Logo

NEU: VORHANG AUF FÜR CYRANO

tägl. 19:00 (Mo in franz. OmU), 16:30

"Vorhang auf für Cyrano ist ein unglaublich schneller, sehr verspielter, höchst vergnüglicher Film, der nicht nur eines der größten Stücke aller Zeiten, sondern auch das Theater selbst feiert." (Programmkino.de)

Das aktuelle Programm vom 21.3.-27.3.19

NEU: VORHANG AUF FÜR CYRANO

tägl. 19:00 (Mo in franz. OmU), 16:30

Regie: Alexis Michalik, F 2018, 114 Min., o.A., Bundesstart
Darsteller: Thomas Solivérès, Mathilde Seigner, Olivier Gourmet u.a.

1897, Paris: Der junge Edmond Rostand ist als Bühnenautor ein potenzielles Genie. Leider jedoch war jedes seiner bisherigen Stücke ein Flop. Darunter leidet inzwischen nicht nur seine Inspiration, sondern auch die Familienkasse. Doch dann soll sich das Blatt zu Edmonds Gunsten wenden – eine berühmte Freundin stellt ihn dem größten Komödianten seiner Zeit vor: Constant Coquelin.

Zu Edmonds großer Überraschung besteht dieser darauf, eine Rolle in seinem neuen Stück zu spielen. Das einzige Problem: In drei Wochen soll Premiere sein und Edmond hat noch kein Wort geschrieben. Bisher weiß er nur den Titel: "Cyrano de Bergerac"…

Mit Olivier Gourmet (Preisträger "European Actors Award" des Int. filmfest Braunschweig) und Mathilde Seigner.

Mo 19:00 in franz. OmU.

Tickets

NEU: NORDDEUTSCHLAND BEI NACHT

tägl. 14:15

Regisseur: Marcus Fischötter, D 2019, 94 Min., o.A.

Wie verändert sich Norddeutschland, wenn das Leben zur Ruhe kommt und sich die Dunkelheit über das Land legt?

Mit dem Hubschrauber und besonders lichtempfindlichen Spezialkameras an Bord fliegen Autor Marcus Fischötter und sein Team über blinkende Windparks, Krabbenfischer im Mondschein und Bauern, die im Scheinwerferlicht ihrer Mähdrescher Felder pflügen. Hinweg über die Häfen von Rostock, Kiel, Hamburg und vorbei an Ölplattform, Raffinerie und hell leuchtender Industrie.

Neben den faszinierenden Luftaufnahmen, die das beeindruckende Spiel von Licht und Dunkelheit in großen Bildern einfangen, stellt der Film Menschen vor, die in und mit der Dunkelheit arbeiten. So macht Krabbenfischer Andreas Thaden nachts auf der Nordsee die besten Fänge, während die Lichtdesignerin Ulrike Brandi einen Pavillon in den Herrenhäuser Gärten in Hannover illuminiert.

Der Astrologe Andreas Haenel sucht in einem Nationalpark in Mecklenburg-Vorpommern nach größtmöglicher Dunkelheit, um einen Sternenpark einzurichten. Und der Biologe Detlef Kolligs kümmert sich in der Nordheide um gefährdete Nachtfalter.

Tickets

DOK: SEESTÜCK

So, 24.3., 11:15

Regie: Volker Koepp, D 2018, 135 Min., o.A.

Die Ostsee in ihren jahreszeitlichen Stimmungen, das helle Licht und die Luftspiegelungen, die Wolken am hohen Himmel, die Vögel im Sturm über den Wellen. Vor der magischen Naturkulisse begegnen wir Menschen, die an den Rändern der Ostseeländer leben: auf der Insel Usedom und an den polnischen Stränden, an den baltischen Küsten und den nördlichen Schären in Schweden. Fischer und Wissenschaftler, Seeleute und junge Menschen erzählen von ihrem Leben im Einklang mit der Meereslandschaft, von ihrer Arbeit, ihren Erinnerungen und Hoffnungen.

Der neue Film von Volker Koepp ("Berlin - Stettin", "Herr Zwilling und Frau Zuckermann" u.v.a.).

Tickets

DOK AM MONTAG: HOTEL JUGOSLAVIJA

Mo 19:00

Regie: Nicolas Wagnières, CH 2018, 78 Min., FSK: n.n.

Das Hotel Jugoslavija, ein mystisches Gebäude, erbaut zu Beginn der 70er Jahre in Novi Beograd in Jugoslawien, war ein Symbol und Zeuge verschiedener Momente, die die ehemalige Republik Jugoslawien geformt haben: von Tito bis Milosevic, vom Sozialismus bis zum Nationalismus, den Bombardierungen der NATO bis zum korrupten Liberalismus. Der Film lädt ein zu einer Reise durch die Epochen und Räume dieses Gebäudes und schafft eine einzigartige Raum‐Zeit‐Struktur, aus der eine Form kollektiver Bewusstlosigkeit sowie ein Teil seiner eigenen Identität zum Vorschein kommt.

"Teils persönlicher Essay, teils klassische Dokumentation bietet der angenehm pointierte Film einen spannenden Einblick in die Psyche einer Nation" (programmkino.de)

Wiederholung So, 31.3., 11:15.

Tickets

EXTRA: DER KURZE MITTWOCH: 11 NEUE KURZFILME VON FRAUEN

Mi 21:15

Wir zeigen jeden letzten Mittwoch im Monat abwechslungsreiches Kurzfilmprogramm ab 21:15 Uhr. Unser Programm im März:

DER PO-PULIST (D, 7:41 Min.)
WHAT TIME IS LOVE? (I, 12:01 Min.)
THREE CENTIMETRES (GB/LI, 9:01 Min.)
ROUES LIBRES - FREILAUF (B, 3:35 Min.)
INTRUSION (AUS, 5:07 Min.)
PROGRAMMHINWEISE (D, 10:00 Min.)
THE DOOR (FIN, 9:00 Min.)
MEGATRICK (D, 2:04 Min.)
CATASTROPHE (NL, 2:15 Min.)
MOMS ON FIRE (S, 12:50 Min.)
THE COMMITTEE (FIN/N/S, 13:51 Min.)

Mehr Informationen zum Programm hier.

Tickets

TRAUTMANN

tägl. 18:45 (außer Mo), 16:15, Do+Sa+Mo+Di auch 21:15, So 18:45 in engl. OmU

Regie: Marcus H. Rosenmüller, D/GB 2018, 120 Min., ab 12 J., 2. Woche
Darsteller: David Kross, Jack Friar, Freya Mavor u.a.

Die wahre Geschichte von Bert Trautmann, der in seiner aktiven Zeit als einer der besten Torhüter der Welt galt.

Mit gerade einmal 17 Jahren wird Bernd Trautmann (David Kross) in die Wehrmacht eingezogen und gerät als Soldat gegen Ende des Zweiten Weltkriegs in Kriegsgefangenschaft in der Nähe von Manchester. Die deutschen Soldaten veranstalten während ihrer Gefangenschaft Fußballspiele, und bei einem dieser Spiele ist auch Jack Friar, Trainer des kleinen Vereins St. Helens, anwesend, der sofort Trautmanns großes Talent als Torwart erkennt.

Friar engagiert den deutschen Soldaten als Torhüter für St. Helens, doch dort bleibt er nicht lange, auch wenn er sich in Margaret, die Tochter seines neuen Trainers, verliebt hat: Schon bald verpflichtet der äußerst erfolgreiche Club Manchester City Trautmann als Keeper, was von den Fans allerdings mit Entrüstung aufgenommen wird - schließlich gehört Trautmann als Deutscher zu den ehemaligen Feinden...

Der neue Film von Marcus H. Rosenmüller (u.a. "Wer früher stirbt, ist länger tot").

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

VOM LOKFÜHRER, DER DIE LIEBE SUCHTE...

So 11:00

Regie: Veit Helmer, D 2019, 90 Min., ab 6 J., 3. Woche
Darsteller: Miki Manojlovic, Denis Lavant, Chulpan Khamatova u.a.

Ein Güterzug rollt durch eine weite Graslandschaft, die sich vor den kaukasischen Bergen entlangzieht. Am Steuer: Nurlan, der Lokführer. Auf seinem täglichen Weg passiert er teetrinkende Männer ebenso wie Frauen, die ihre Wäsche in den sanften Wind hängen.

Sobald sich der Zug nähert, bläst der kleine Waisenjunge Aziz in eine Pfeife und die Bewohner des Vorortes bringen sich und ihre Habseligkeiten schnell in Sicherheit. Doch das gelingt nicht immer. Nurlan hat schon so einiges von seiner Lokomotive gepflückt: Hühnerfedern, Spielzeugbälle oder auch Bettbezüge.

Am letzten Arbeitstag vor der Pensionierung verheddert sich ein besonderes Abschiedsgeschenk an Nurlans Lok: ein traumhaft schöner, blauer Spitzen-BH. Nurlan nimmt ihn nach seiner Schicht kurzerhand mit in sein Heimatdorf in den Bergen. Seine Neugier ist geweckt: Wem nur mag das kleine Stück Stoff gehören? Getrieben von Einsamkeit beschließt Nurlan, die Suche nach der Besitzerin des Büstenhalters aufzunehmen...

Die Dreharbeiten zur deutsch-aserbeidschanischen Komödie gestalten sich für Filmemacher Veit Helmer ("Absurdistan", "Tuvalu") mehr als hindernisreich: Die Dreharbeiten in Aserbeidschan mußten nach Intervention der Polizei abgebrochen und im Nachbarland Georgien fertiggestellt werden.

Tickets

DER GOLDENE HANDSCHUH

tägl. 21:20

Regie: Fatih Akin, D 2019, 110 Min., ab 18 J., 5. Woche
Darsteller: Jonas Dassler, Marc Hosemann, u.a.

Hamburg-St. Pauli in den Siebzigerjahren: Auf den ersten Blick ist Fritz "Fiete" Honka ein bemitleidenswerter Verlierertyp. Seine Nächte durchzecht der Mann mit dem kaputten Gesicht in der Kiezkaschemme "Zum goldenen Handschuh" und stellt einsamen Frauen nach. Keiner der Stammgäste ahnt, dass der scheinbar harmlose Fiete in Wahrheit ein Monster ist.

Fatih Akins Horrorfilm DER GOLDENE HANDSCHUH basiert auf dem wahren Fall sowie dem gleichnamigen Roman von Heinz Strunk. Er erzählt die Geschichte des Frauenmörders Fritz Honka (Jonas Dassler) und seiner Stammkneipe "Zum goldenen Handschuh", wo deutsche Schlager zu Tränen rühren und der Suff gegen Sehnsucht und Schmerz helfen soll.

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

VICE - DER ZWEITE MANN

So 21:10

Regie: Adam McKay, USA 2019, 134 Min., ab 12 J., 5. Woche
Darsteller: Christian Bale, Amy Adams, Sam Rockwell u.a.

Er gilt als einer der mächtigsten US-Vizepräsidenten aller Zeiten: Dick Cheney. VICE - DER ZWEITE MANN beleuchtet die sagenhafte Karriere des korrupten und skrupellosen Bürokraten und Washington-Insiders, der an der Seite von George W. Bush zum einflussreichsten Politiker der Welt wurde und seine Macht zu nutzten wusste: Cheneys Entscheidungen prägen das Land noch immer, sein für die Welt katastrophales außenpolitisches Wirken ist bis heute spürbar. Seine Entscheidungen kosteten hunderttausende Menschen im Irak das Leben, Foltern wurde in seiner Amtszeit legal - ein Zyniker der Macht.

Oscar®-Preisträger Christian Bale ist in die Rolle von Dick Cheney geschlüpft und wurde für seine herausragende Performance mit einem Golden Globe® als Bester Hauptdarsteller - Komödie/Musical ausgezeichnet.

An seiner Seite spielt ein brillantes Ensemble: Die mehrfach Oscar®-nominierte Amy Adams ist als Ehefrau Lynne Cheney zu sehen, der Oscar®-nominierte Steve Carell als ehemaliger Verteidigungsminister Donald Rumsfeld und Oscar®-Gewinner Sam Rockwell beeindruckt in der Rolle des Präsidenten George W. Bush. Für Regie und Drehbuch zeichnet Oscar®-Preisträger Adam McKay ("The Big Short") verantwortlich.

Acht Oscar®-Nominierungen 2019 für Bester Film, Beste Regie: Adam McKay, Bester Hauptdarsteller: Christian Bale, Beste Männliche Nebenrolle: Sam Rockwell, Beste Weibliche Nebenrolle: Amy Adams, Bestes Originaldrehbuch, Bester Schnitt und Bestes Makeup & Hairstyling

Längenzuschlag: 0,50€

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

GREEN BOOK - EINE BESONDERE FREUNDSCHAFT

tägl. 14:00 (Mi in OmU), Fr auch 21:15

Regie: Peter Farrelly, USA 2018, 131 Min., ab 6 J., 8. Woche
Darsteller: Viggo Mortensen, Mahershala Ali u.a.

Der begnadete Pianist Dr. Don Shirley (Mahershala Ali) geht 1962 auf eine Konzert-Tournee von New York bis in die Südstaaten. Sein Fahrer ist der Italo-Amerikaner Tony Lip (Viggo Mortensen), ein einfacher Mann aus der Arbeiterklasse, der seinen Lebensunterhalt mit Gelegenheitsjobs und als Türsteher verdient. Der Gegensatz zwischen den beiden könnte nicht größer sein. Dennoch entwickelt sich eine enge Freundschaft.

Gemeinsam durchschreiten sie eine Zeit, die von Gewalt und Rassentrennung, aber gleichzeitig viel Humor und wahrer Menschlichkeit geprägt ist. So müssen sie ihre Reise nach dem Negro Motorist Green Book planen, einem Reiseführer für afroamerikanische Autofahrer, der die wenigen Unterkünfte und Restaurants auflistet, die auch schwarze Gäste bedienen.

Gewinner von 3 Golden Globes 2019 (u.a. Bester Film im Genre "Komödie" & Bestes Drehbuch)

Ausgezeichnet mit drei Oscars (Bester Film, Bester Nebendarsteller Mahershala Ali und Bestes Originaldrehbuch)!

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

Kurzfilm der Woche: WORKING WITH ANIMALS

Regie: Marc Reisbig, N 2016, 4:02 Min.

Dieser Film ist die Charakterstudie eines passionierten Naturfilmers in seinem natürlichen Lebensraum.

With the support of the MEDIA Program of the European Union