Logo

NEU: OFFENES GEHEIMNIS

tägl. 21:15 (außer So), 17:45, Mo 21:15 in span. OmU

"Eine dramatische, packende Familiengeschichte, voller dunkler Geheimnisse." (ARD Tagesthemen)

Der neue Film von Oscar-Preisträger Asghar Farhadi ("The Salesman") mit Penélope Cruz und Javier Bardem

Das aktuelle Programm vom 10.10. - 17.10.2018

NEU: OFFENES GEHEIMNIS

tägl. 21:15 (außer So), 17:45, Mo 21:15 in span. OmU

Regie: Asghar Farhadi, F/E/I  2018, 133 Min., ab 12 J., Neustart
Darsteller: Penélope Cruz, Javier Bardem, Ricardo Darín u.a.

Anlässlich der Hochzeit ihrer Schwester kehrt Laura (Penélope Cruz) zurück in ihr spanisches Heimatdorf. Nichts scheint die ausgelassene Stimmung zu trüben – doch dann gerät das harmonisch wirkende Familiengefüge durch ein unvorhergesehenes Ereignis in der Hochzeitsnacht aus den Fugen…

Mit "Offenes Geheimnis" legt der zweifach Oscar®-prämierte iranische Regisseur Asghar Farhadi nach "The Salesman" seinen achten Spielfilm vor, der komplett in spanischer Sprache an spanischen Original-Drehorten gedreht wurde. Seine Weltpremiere feierte der Film als Eröffnungsfilm und Wettbewerbsbeitrag der diesjährigen Internationalen Filmfestspiele von Cannes.

Längenzuschlag: 0,50€

Am Montag, 15.10., um 21:15 Uhr im spanischen Original mit deutschen Untertiteln.

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets online kaufen oder reservieren

WERK OHNE AUTOR

tägl. 20:15, 14:15 (außer Mo), So auch 11:00

Regie: Florian Henckel von Donnersmarck, D 2018, 189 Min., ab 12 J., 2. Woche
Darsteller: Tom Schilling, Sebastian Koch, Paula Beer u.a.

Inspiriert von wahren Begebenheiten erzählt "Werk ohne Autor" über drei Epochen deutscher Geschichte von dem dramatischen Leben des Künstlers Kurt (Tom Schilling), seiner leidenschaftlichen Liebe zu Elisabeth (Paula Beer) und dem folgenschweren Verhältnis zu seinem undurchsichtigen Schwiegervater Professor Seeband (Sebastian Koch), dessen wahre Schuld an den verhängnisvollen Ereignissen in Kurts Leben letztlich in seiner Kunst und seinen Bildern ans Licht kommt.

Ein spannungsgeladenes Drama, das tragische Familiengeschichte, flammender Thriller und eine Hommage an die befreiende Kraft der Kunst in einem ist – ein packender Kinostoff, der mitreißt und bewegt.

Oscar®-Preisträger Florian Henckel von Donnersmarck kehrt mit "Werk ohne Autor" erstmals seit seinem weltweit gefeierten und Oscar®-prämierten Debüt "Das Leben der Anderen" als Filmemacher nach Deutschland zurück. Er hat die Geschichte anhand von langen biographischen Interviews mit dem Künstler Gerhard Richter entwickelt. Der Film ist Deutschlands Kandidat für den "Auslands-Oscar".

Längenzuschlag: 1,00€

Tickets online kaufen oder reservieren

MACKIE MESSER - BRECHTS DREIGROSCHENFILM

tägl. 18:45 (außer Mo+Mi), 16:15 (außer So), So auch 11:00

Regie: Joachim Lang, D 2018, 130 Min., ab 6 J., 5. Woche
Darsteller: Lars Eidinger, Tobias Moretti, Hannah Herzsprung u.a.

Nach dem überragenden Welterfolg von "Die Dreigroschenoper" (1928) will das Kino den gefeierten Autor des Bühnenstücks für sich gewinnen. Doch Bertolt Brecht (Lars Eidinger) ist nicht bereit, nach den Regeln der Filmindustrie zu spielen. Seine Vorstellung vom "Dreigroschenfilm" ist radikal, kompromisslos, politisch, pointiert. Er will eine völlig neue Art von Film machen und weiß, dass die Produktionsfirma sich niemals darauf einlassen wird. Ihr geht es nur um den Erfolg an der Kasse.

Während vor den Augen des Autors in seiner Filmversion der Dreigroschenoper der Kampf des Londoner Gangsters Macheath (Tobias Moretti) mit dem Kopf der Bettelmafia Peachum (Joachim Król) Form anzunehmen beginnt, sucht Brecht die öffentliche Auseinandersetzung. Er bringt die Produktionsfirma vor Gericht, um zu beweisen, dass die Geldinteressen sich gegen sein Recht als Autor durchsetzen…

Mit Meike Droste (Helene Weigel), Robert Stadlober (Kurt Weill), Hannah Herzsprung (Polly), Claudia Michelsen (Frau Peachum), Britta Hammelstein (Lotte Lenya), Max Raabe uva..

Regisseur Joachim Lang entwickelte und leitete von 2009 bis 2016 das Brechtfestival in Augsburg, das er in dieser Zeit zu einem von der Kritik und dem Publikum gefeierten Markenzeichen der Stadt und zu einem festen Bestandteil des deutschen Kulturkalenders machte.

Überlängenzuschlag: 0,50€ 

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets online kaufen oder reservieren

KURZFILM DER WOCHE:

LÖWE

Regie: Julia Ocker, D 2017, 3:37 Min.

Der Löwe muss dringend fitter werden!

With the support of the MEDIA Program of the European Union