Logo

tägl. 20:15, 17:30, 14:45 (außer Di), So auch 11:00

Lebenshungrig und romantisch, zwischen Fernweh und dem Wunsch, irgendwo anzukommen, gelingt Regisseur Hans Weingartner ("Die fetten Jahre sind vorbei") mit "303" ein sehnsüchtiges Roadmovie mit magischer Anziehungskraft und einem atmosphärischen Indie-Soundtrack.

"Slow-Dating auf 2.500 Kilometer quer durch Europa. 14 Jahre nach Cannes gelingt Weingartner wieder ein kapitalismuskritischer Coup mit Kultfilm-Qualitäten." (Programmkino.de)

Das aktuelle Programm vom 19.07. - 25.07.2018

NEU: 303

tägl. 20:15, 17:30, 14:45 (außer Di), So auch 11:00

Regie: Hans Weingartner, D 2018, 139 Min., ab 12 J., Bundesstart
Darsteller: Anton Spieker, Mala Emde u.a.

Jan ist davon überzeugt, dass der Mensch von Natur aus egoistisch ist. Deswegen ist er auch nicht weiter überrascht, als ihn in Berlin seine Mitfahrgelegenheit versetzt. Jule hingegen glaubt, dass der Mensch im Kern empathisch und kooperativ ist, und bietet Jan einen Platz in ihrem "303" Oldtimer-Wohnmobil an. Beide sind unterwegs Richtung Atlantik.

Eigentlich soll es gemeinsam nur bis Köln gehen, doch mit jedem Kilometer eröffnet sich etwas mehr von der Welt des Anderen. Die beiden durchqueren Frankreich und erreichen Spanien, ihre fesselnden Gespräche werden immer persönlicher. Und es fällt ihnen immer schwerer, sich nicht ineinander zu verlieben ...

Überlängenzuschlag: 0,50€ 

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets kaufen oder reservieren

NEU: FOXTROT

tägl. 21:05 (außer Mi), 16:45, Mo 21:05 in OmU

Regie: Samuel Moaz, ISR 2017, 113 Min., ab 12 J., Neustart
Darsteller: Lior Ashkenazi, Sarah Adler u.a.

Ein Klingeln an der Tür verändert das Leben des wohlsituierten Tel Aviver Architekten Michael und seiner Frau Dafna. Die Nachricht vom Tod ihres Sohnes Jonathan, der gerade seinen Militärdienst leistet, wirft Leben, Psyche und Ehe des Paars aus der Bahn.Getrieben von tiefer Trauer und Verständnislosigkeit entwickelt sich in Michael ein Sturm aus rasender Wut, geprägt von Unsicherheiten und Traumata. Doch plötzlich nimmt die Geschichte eine unvorhersehbare Wendung, die das Schicksal der ganzen Familie in eine neue Richtung lenkt.

Der neue Kinofilm des Regisseurs Samuel Maoz ("Lebanon") – von der Kritik gefeiert, beim Filmfestival in Venedig mit dem Großen Preis der Jury, dem Silbernen Löwen, ausgezeichnet, in Israel kontrovers diskutiert.

"'Foxtrot'" ist eine meisterlich und präzise konzipierte Analyse der gesellschaftlichen Gegenwart Israels." (epd Film)

Am Montag, 23.7., um 21:05 Uhr im hebräischen/ arabischen Original mit deutschen Untertiteln. 

Tickets kaufen oder reservieren

DOKU: MARIA BY CALLAS

So, 22.7., 11:15

Regie: Tom Volf, F 2017, 118 Min., o.A.

Auf der Suche nach den Gefühlen hinter der perfekten Maske des Stars lässt Regisseur Tom Volf seine Heldin viel in ihren eigenen Worten sprechen. Interviews, Briefe, Fotos, Opern- und Konzertmitschnitte komponiert er zum Bild einer Frau, die auch heute noch, mehr als 40 Jahre nach ihrem Tod, ihr Geheimnis wahrt.

Tom Volf macht aus seiner Verehrung für "La Divina" keinen Hehl. Sein akribisch recherchierter Film ist beinahe so elegant wie Maria Callas selbst. Dabei spielt auch die Musik eine wichtige Rolle: Einige Arien werden komplett eingespielt und zeigen die Kraft und Dramatik ihrer ausdrucksvollen Stimme, die bis heute fasziniert. Schon allein diese Töne und Bilder von den Bühnen der Welt machen den Film zum Muss für alle Opern- und Klassikfans.

Tickets kaufen oder reservieren

DOK AM MONTAG: AUGENBLICKE: GESICHTER EINER REISE

Mo, 23.7., 19:00

Regie: Agnès Varda, Jean "JR" René, F 2017, 94 Min., o.A, OmU

Die 89-jährige Regie-Ikone Agnès Varda und der 33-jährige Streetart-Künstler JR machen sich mit ihrem einzigartigen Fotomobil auf, um Frankreichs Menschen und ihre Geschichten zu entdecken und zu verewigen: in überlebensgroßen Porträts an Fassaden, Zügen und Schiffscontainern.

Von der Provence bis zur Normandie widmen sie ihre Kunst den Menschen – sei es dem Briefträger, dem Fabrikarbeiter oder der letzten Bewohnerin eines Straßenzugs im ehemaligen Bergbaugebiet. Landschaften verwandeln sich in Bühnen, Gesichter erzählen von vergessenen Geschichten, und aus Blicken werden Begegnungen von Herzlichkeit und Humor.

Nouvelle-Vague-Legende Agnès Varda und Fotograf JR verbindet nicht nur ihre Leidenschaft für Bilder, sondern auch ein feines Gespür für Menschen und die Poesie des Moments. "Augenblicke: Gesichter einer Reise" ist ein filmischer Glücksfall, der mit einer besonderen Leichtigkeit die berührenden Begegnungen einer Reise festhält – genau wie die unwahrscheinliche und zarte Freundschaft, die zwischen den beiden Künstlern entsteht.

Der Film hat 2018 eine Oscar®-Nominierung in der Kategorie Bester Dokumentarfilm erhalten.

Wiederholung am Sonntag, 29.7., um 11:15 Uhr. 

Tickets kaufen oder reservieren

DER KURZE MITTWOCH: SHORTS ATTACK - GROSSE GEFÜHLE

Mi, 25.7., 21:15 - 7 Filme in 85 Minuten

7 neue Filme aus Schweden, Belgien, Frankreich und Großbritannien. Die Filme aus dem Wettbewerb des Clermont-Ferrand Short Film Festival 2018 zeigen die Spannweite der Kurzfilmkunst.

Sie gehen musikalisch in die Vollen, sind politisch, hinterfragen Kommunikation, greifen aktuelle Themen auf und sind wunderbar schräg.

»»» Mehr zum Programm und den einzelnen Kurzfilmen hier. 

Tickets kaufen oder reservieren

STERNENJÄGER - ABENTEUER NACHTHIMMEL

tägl. 14:45

Regie: Christian Schidlowski, Rohan Fernando, Hannah Leonie Prinzler, Sebastian Kentner, Johannes Backes, D 2018, 90 Min., o.A., 3. Woche
"Sternenjäger - Abenteuer Nachthimmel" begleitet fünf der besten Sternenfotografen der Welt auf ihrer Jagd nach Meteoritenschauern in die australischen Outbacks, auf der winterlichen Iceroad zu den Polarlichtern Nordkanadas, in die Atacama Wüste und in die Hochebenen bis über 5000 Meter nach Chile, ins winterliche Norwegen auf der Suche nach geheimnisvollen Lichtern und zur totalen Sonnenfinsternis auf die indonesischen Molukken.

Auf ihren Expeditionen müssen die Astrofotografen immer wieder mit vielen Hindernissen und Widrigkeiten kämpfen, verbringen Nächte in der Wildnis, werden aber belohnt von unglaublich schönen Landschaften, die sie mit fliegenden Kameras einfangen. Sie treffen auf die Ureinwohner und erfahren viel über die Bedeutung des Sternenhimmels in ihrer Kultur.

"Sternenjäger - Abenteuer Nachthimmel" ist eine faszinierende Reise zum sternenübersäten Nachthimmel, der die Menschen über Jahrtausende Nacht für Nacht in seinen Bann gezogen hat.

Tickets reservieren oder kaufen

DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEILA

tägl. 19:00 (außer Mo)

Regie: Yvan Attal, F 2017, 95 Min., o.A., 6. Woche
Darsteller: Carmélia Jordana, Daniel Auteuil u.a.

Als der renommierte Pariser Jura-Professor Pierre Mazard seine algerischstämmige Studentin Neïla in deren erster Vorlesung verbal auseinander nimmt, filmen einige Studenten den Vorfall und stellen ihre Aufnahmen ins Internet. Da Mazard in seiner Standpauke nicht mit rassistischen Klischees gegeizt hat, ist der Skandal perfekt.

Um einem Disziplinarverfahren zu entgehen, verdonnert ihn die Uni-Leitung, eine seiner Studentinnen bis ins Finale eines Rhetorik-Wettbewerbs zu coachen: Ausgerechnet Neïla! Die ist ebenfalls alles andere als begeistert, lässt sich jedoch von Professor Mazard zu einer Zusammenarbeit überreden.

Die gestaltet sich jedoch alles andere als einfach, denn Neïla ist mindestens so stur und voreingenommen wie ihr Professor. Und als sie erahnt, weshalb der sich ihrer angenommen hat, droht der Plan des Professors auf ganzer Linie zu scheitern…

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets kaufen oder reservieren

KURZFILM DER WOCHE:

L'ARIA DEL MOSCERINO

Regie: Lukas von Berg, D 2017, 4:52 Min.

Eine winzige Fruchtfliege wird mit einem Schlag aus dem Leben gerissen.

With the support of the MEDIA Program of the European Union