Logo

NEU: EIN VERBORGENES LEBEN

tägl. 19:15, So auch 11:00

Der neue Film von Meisterregisseur Terrence Malick ("Tree of Life", "Der schmale Grat", "Badlands"), mit August DiehlValerie Pachner und Bruno Ganz.  "Ein Hohelied auf die Humanität, den Widerstandsgeist, den Mut und das Gewissen. Terrence Malick ist ein großer Film gelungen." (Deutschlandfunk)

Das aktuelle Programm vom 20.02.-26.02.2020

NEU: EIN VERBORGENES LEBEN

tägl. 19:15, So auch 11:00

Regie: Terrence Malick, D/USA 2019, 173 Min., ab 12 J., Bundesstart

Darsteller*innen: August Diehl, Valerie Pachner, Bruno Ganz u.a.

EIN VERBORGENES LEBEN erzählt die Geschichte eines weithin unbekannten Helden. Der österreichische Bauer Franz Jägerstätter weigert sich Anfang der 1940er Jahre standhaft, für die Wehrmacht zu kämpfen. Selbst im Angesicht der drohenden Hinrichtung bleibt er bis zuletzt davon überzeugt, seinem Gewissen folgen zu müssen. 

August Diehl und Valerie Pachner verkörpern Franz Jägerstätter und seine Frau Fani aufwühlend, mit sensibler Präsenz und leidenschaftlicher Hingabe. Kameramann Jörg Widmer schuf dazu Bilder von poetischer Eleganz. Terrence Malicks Interesse am inneren Kampf seiner Hauptfigur macht EIN VERBORGENES LEBEN zu einem allegorischen Widerstandsdrama über Mut und den Kampf gegen das Böse.

Der neue Film von Meisterregisseur Terrence Malick ("Tree of Live", "Der schmale Grat", "Badlands"). Mit Bruno Ganz in seiner letzten Rolle.

Längenzuschlag: 1 €

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

EXTRA: PARASITE - Schwarz-Weiß-Edition!

Am Sa,15:45 und am So, 21:05 präsentieren wir exklusiv die neue schwarz-weiße Kinofassung des Films von Bong Joon Ho!

„Es wird faszinierend sein, zu sehen, wie sich das Seherlebnis verändert, wenn ein identischer Film in Schwarz-Weiß präsentiert wird. Ich habe mir die Version jetzt zweimal angesehen, und es fühlte sich immer realistischer und schärfer an, als würde man von einer Klinge geschnitten. Auch die Leistung der Schauspieler kommt besser zur Geltung." (Bong Joon Ho)

Längenzuschlag: 0,50 €

Tickets

DOK am Montag: BUTENLAND

So, 23.2., 11:15 

Regie: Marc Pierschel, D 2019, 82 Min., o.A.

Ein Bauernhof, der zu einem Lebenshof wurde - Der ehemalige Milchbauer Jan Gerdes und die Tierschutzaktivistin Karin Mück haben mit ihrem Projekt Hof Butenland einen Ort geschaffen, an dem es keine Nutztiere mehr gibt: Ein friedliches Miteinander, das fast schon utopisch erscheint.

Butenland erzählt die Geschichte von zwei Menschen, die die Bedürfnisse der Tiere in den Mittelpunkt stellen, fernab von jeglichen wirtschaftlichen Interessen. Filmemacher Marc Pierschel hat die beiden auf Hof Butenland über einen Zeitraum von mehr als zwei Jahren mit der Kamera begleitet. Das intime Porträt hält Momente des Glücks und der Trauer fest, hinterfragt den gegenwärtigen Status von Nutztieren in unserer Gesellschaft und lässt jeden berührt zurück.

In Kooperation mit Slow Food Braunschweiger Land.

Tickets

DOK am Montag: EXHIBITION ON SCREEN - LUCIAN FREUD: A SELF PORTRAIT

Mo, 24.2., 19:00

Regie: David Bickerstaff, GB 2019, 80 Min. FSK: tba 

Zum ersten Mal in der Geschichte vereint die Royal Academy of Arts in London in Zusammenarbeit mit dem Museum of Fine Arts in Boston Lucian Freuds Selbstporträts. Die Ausstellung zeigt mehr als 50 Gemälde, Drucke und Zeichnungen, in denen der moderne Meister der britischen Kunst sein unerschütterliches Auge fest auf sich gerichtet hat.

Als einer der berühmtesten Maler unserer Zeit ist Lucian Freud auch einer der wenigen Künstler des 20. Jahrhunderts, die sich so konsequent ausdrücken. Über fast sieben Jahrzehnte hinweg geben seine Selbstporträts einen faszinierenden Einblick in seine Psyche und seine Entwicklung als Maler, angefangen von seinem frühesten Porträt aus dem Jahr 1939 bis zum letzten, das 64 Jahre später ausgeführt wurde.

Zusammen betrachtet sind seine Porträts eine vertiefende Untersuchung der Dynamik des Alterns und des Prozesses der Selbstdarstellung. Für Lucian Freud war der Akt des "Schauens" alles. Dieser Film handelt von ihm, dem Vergehen von Zeit und vom intensiven Kampf eines Menschen, sich künstlerisch auszudrücken.

Wiederholung am So, 1.3., 11:15

Tickets

Der kurze Mittwoch: OSCAR® SHORTS 2020 – LIVE ACTION

Mi, 26.2., 19:00

Die nominierten Kurzfilme der Oscar® Shorts 2020: Sie stammen aus USA, Kanada, Belgien und Frankreich und zeigen intensiv Zwischenmenschliches.

Eine Familie gerät durch neue Nachbarn in einen Generationenkonflikt, in einem Waisenhaus in Guatemala werden Mädchen unterdrückt, in einem tunesischen Dorf organisieren Jugendliche einen Geheimtransport, ein Hirte kehrt mit einer neuen Frau nach Hause zurück, und eine Frau ruft im Auto per Telefon um Hilfe. 

5 Filme in 103 Minuten.

Ausführliche Infos zum Programm gibt's hier.

Tickets

WEISSER, WEISSER TAG

tägl. 14:15 (außer Sa)

Regie: Hylnur Pálmason, IS/DK/SE 2019, 105 Min., ab 12 J., 2. Woche

Darsteller*innen: Ingvar E. Sigurdsson, Ida Mekkin Hlynsdottir u.a.

Es ist schon einige Zeit her, dass die Frau des ehemaligen Polizisten Ingimundur (Ingvar E. Sigurdsson) auf den nebelig Straßen Islands vom Weg abgekommen und tödlich verunglückt ist. Doch die Trauer wiegt schwer auf der Seele des Mannes, der sich immer mehr in die Einsamkeit zurückzieht, ein Haus renoviert, dessen weiter Blick über das endlose Meer reine Melancholie ist.

Allein seine Enkelin Salka (Ida Mekkin Hlynsdottir) macht Ingimundur Freude, um ihre Eltern zu entlasten, kümmert er sich um das Kind, fährt sie zur Schule, erzählt ihr Geschichten. Doch auch Salka bekommt bald zu spüren, dass ihr Großvater sich verändert, denn ein Verdacht nagt an ihm: Seine verstorbene Frau könnte ihn betrogen haben...Großartiges Kino aus Island.

Ausgezeichnet als bester Spielfilm, Nordische Filmtage Lübeck 2019.

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

INTRIGE

tägl. 18:30 (außer Mo), Sa + So auch 13:15

Regie: Roman Polanski, FR 2019, 132 Min., ab 12 J., 3. Woche

Darsteller*innen: Jean Dujardin, Louis Garrel, Emmanuelle Seigner u.a.

Am 5. Januar 1895 wird der junge jüdische Offizier Alfred Dreyfus wegen Hochverrats in einer erniedrigenden Zeremonie degradiert und zu lebenslanger Haft auf die Teufelsinsel im Atlantik verbannt. Zeuge dieser Entehrung ist Marie-Georges Picquart, der kurz darauf zum Geheimdienstchef der Abteilung befördert wird, die Dreyfus der angeblichen Spionage überführte.

Anfänglich überzeugt von dessen Schuld, kommen Picquart Zweifel, als weiterhin militärische Geheimnisse an die Deutschen verraten werden. Doch seine Vorgesetzten weisen ihn an, die Sache unter den Tisch fallen zu lassen. Entgegen seines Befehls ermittelt er weiter und gerät in ein gefährliches Labyrinth aus Verrat und Korruption, das nicht nur seine Ehre, sondern auch sein Leben in Gefahr bringt.

Die Verfilmung der berühmt-berüchtigten Dreyfus-Affäre durch Meisterregisseur Roman Polanski, mit Jean Dujardin ("The Artist"), Louis Garrel und Emmanuelle Seigner. Ausgezeichnet mit dem Großen Preis der Jury, Venedig 2019.

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

LINDENBERG! MACH DEIN DING

tägl. 16:30

Regie: Hermine Huntgeburth, D 2019, 135 Min, ab 12 J., 6. Woche

Darsteller*innen: Jan Bülow, Detlev Buck u.a.

Von seiner Kindheit im westfälischen Gronau bis zum ersten, alles entscheidenden Bühnenauftritt in Hamburg 1973; von seinen Anfängen als hochbegabter Jazz-Schlagzeuger und seinem abenteuerlichen Engagement in einer US-amerikanischen Militärbasis in der Libyschen Wüste, über Rückschläge mit seiner ersten LP bis zu seinem Durchbruch mit Songs wie "Mädchen aus Ost-Berlin" oder "Hoch im Norden" und "Andrea Doria":

LINDENBERG! MACH DEIN DING erzählt die Geschichte eines Jungen aus der westfälischen Provinz, der eigentlich nie eine Chance hatte, und sie doch ergriffen hat, um Deutschlands bekanntester Rockstar zu werden - ein Idol in Ost und West.

Udo Lindenberg ist eine Ikone der deutschen Rockmusik. Dies ist der Anfang seiner großartigen Geschichte. Mit Jan Bülow, Julia Jentsch, Charly Hübner, Detlev Buck u.a.

Längenzuschlag: 0,50 €

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

JUDY

So 14:00

Regie: Rupert Goold, USA 2019, 118 Min., o.A., 8. Woche

Darsteller*innen: Renée Zellweger, Jessie Buckley u.a.

Vor genau 80 Jahren wurde das "kleine Mädchen mit der großen Stimme" als Dorothy in "The Wizard of Oz" zum gefeierten Kinderstar und avancierte zu einer der beliebtesten Bühnen-Ikonen aller Zeiten: Judy Garland, die Grande Dame Hollywoods.

JUDY ist der Blick hinter die Kulissen einer großen Karriere im kompromisslosen Rampenlicht des Showbusiness. Mit einer außergewöhnlichen schauspielerischen Leistung zeichnet Renée Zellweger die Lebensgeschichte Judy Garlands nach und zeigt sie in ihrer gesamten Zerrissenheit - zwischen Stolz und Verletzlichkeit, der Sehnsucht nach Anerkennung und überbordender Lebensfreude.

Mit vielen ihrer beliebtesten Songs ist JUDY eine Liebeserklärung und tiefe Verneigung vor einer einzigartigen Frau, die bis heute mit ihrer Stimme mitten ins Herz trifft und die Menschen träumen lässt von einer Welt jenseits des Regenbogens. 

Für ihre Darstellung wurde Renée Zellweger soeben mit einem Golden Globe ausgezeichnet.

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

PARASITE

tägl. 21:05 (außer Mi), 15:45

Regie: Bong Joon Ho, KOR 2018, 133 Min., ab 16 J., 19. Woche!

Darsteller*innen: Song Kang Ho, Choi Woo Shik u.a.

Ausgezeichnet als "Bester Film", für "Beste Regie", "Bestes Originaldrehbuch" bei den Academy Awards 2020!

Familie Kim ist ganz unten angekommen: Sie hausen in einem Keller und sind sich für keinen Aushilfsjob zu schade. Erst als der Jüngste eine Anstellung als Nachhilfelehrer in der Villa der Familie Park antritt, steigen die Kims ein ins Karussell der Klassenkämpfe. Mit findigen Tricksereien gelingt es ihnen, die bisherigen Bediensteten der Familie Park nach und nach loszuwerden. Doch dann löst ein unerwarteter Zwischenfall eine Kette von Ereignissen aus.

Weitere Preise:

Gewinner der Goldenen Palme von Cannes 2019.

Gewinner des Golden Globe 2020 in der Kategorie "Bester nicht-englischsprachiger Film".

Hier geht's zum Filmtipp von Radio Okerwelle.

Tickets

Kurzfilm der Woche

DER SINN DES LEBENS

Regie: Funny Bones, D 2019, 4:05 Min.

Ein Film des Braunschweiger Selbstfilmfests durchgedreht24.