Logo

Dokumentarfilme

DOKUMENTARFILME IM UNIVERSUM ist eine Reihe des Universum Filmtheaters!

Wir zeigen aktuelle Dokumentarfilm, nach Möglichkeit mit Gästen.

Jetzt erhältlich: Die DOK-Abo-Card 10 Filme für 70 € (nur gültig für DOK-Filme) -
10 Dokumentationen ansehen und nur 7,00 € pro Film zahlen.

"Im Dokumentarfilm werden heute oft die spannendsten Geschichten erzählt. Die Themen und erzählerischen Formen sind so vielfältig wie das Leben selbst. Unsere Reihe DOKUMENTARFILME IM UNIVERSUM stellt eine Auswahl vor, mit der wir Sie für das Format begeistern wollen - nicht nur montags." (Volker Kufahl, Geschäftsführer Universum Filmtheater)


EXTRA: ANDERS ESSEN - DAS EXPERIMENT

So, 01.03., 11:00

Regie:  Kurt Langbein und Andrea Ernst, AT 2020, 84 Min., FSK: tba

Unsere Art zu essen belastet das Klima. Doch wie groß ist die CO²-Last tatsächlich? Und stimmt die Behauptung, dass unsere Rinder eigentlich auf den Feldern der Sojabauern in Brasilien stehen? Lässt sich daran etwas ändern? Drei Familien wagen sich in den Selbstversuch. Sie beginnen, regional einzukaufen und entdecken das Kochen neu. Das Ergebnis überrascht. Anders essen verändert tatsächlich unseren Landverbrauch und die CO2-Last.

Ein Experiment, das Mut macht. Ein Film, der zeigt, wie es gehen könnte.

Eine Veranstaltung in Kooperation mit Slowfood Braunschweiger Land e.V.

 

 

SONDERAKTION: Mittagsbuffet am So, 1.3.:

Im Anschluss an den Film ANDERS ESSEN - DAS EXPERIMENT bieten wir ab ca. 12:30 Uhr ein Mittagsbuffet aus regionalen und saisonalen Produkten. Alles, was der Markt gerade zu bieten hat. Wie z.B.:

- Wurzelgemüse aus dem Ofen mit Fetadip

- Rote Beete Carpaccio mit Feldsalat und Birnen

- Apfel-Crumble mit Walnüssen 

Um Reservierung wird gebeten unter: abspann@universum-filmtheater.de


DOK am Montag: ARCHITEKTUR DER UNENDLICHKEIT

Mo, 02.03., 19:00

Regie: Christoph Schaub, CH 2018, 85 Min., o.A.

„Der Raum, der in unserer Vorstellung existiert, gibt uns viel Freiheit. Weil wir ihn immer wieder neu erschaffen.“ (Cristina Iglesias)

Gewisse Räume besitzen eine Aura, eine Energie, welche die beschreibbare Sinneswahrnehmung übersteigt. In seinem neuen Dokumentarfilm "Architektur der Unendlichkeit" geht Christoph Schaub diesem Gefühl von Transzendenz nach und erforscht die emotionale Wirkung von Räumen durch die Begegnungen mit den Architekten und Künstlern Peter Zumthor, Cristina Iglesias, Jojo Mayer, Alvaro Siza Vieira, Peter Märkli und James Turrell.

Nach Erfolgsfilmen wie «Bird’s Nest – Herzog & de Meuron in China» und «Die Reisen des Santiago Calatrava» beweist der Schweizer Regisseur erneut sein Können im dokumentarischen Erkunden architektonischer Ausdrucksformen. So rückt Schaub in seinem neuen Wurf Schnittpunkte zwischen Proportion und Licht ins Zentrum und fühlt mit dem Besuch sakraler Bauten dem Verhältnis von Natur und Existenz nach. «Architektur der Unendlichkeit» ist eine Reise an Orte, an denen die eigene (Un-)Endlichkeit fühlbar wird.

In Kooperation mit dem Architekten- und Ingenieurverein Braunschweig e.V. (AIV).

Wiederholung: So, 08.03., 19:00


MUSEUM MEETS MOVIE: DAS GROSSE MUSEUM

Mo, 09.03., 19:00

Regie: Johannes Holzhausen, A 2014, 94 Min., o.A.

Der humorvolle Kinodokumentarfilm DAS GROSSE MUSEUM portraitiert eines der bedeutendsten Museen der Welt: das Kunsthistorische Museum in Wien (KHM). Der Film unternimmt eine ausgedehnte Reise hinter die Kulissen dieser faszinierenden Institution und zeigt anhand des vielfältigen Museumsalltags und einer Fülle von charismatischen Protagonisten die einzigartige Welt des KHM: von den Restaurierungswerkstätten bis zum Marketing oder dem Besucherdienst.

Eine Filmreihe in Kooperation mit dem Herzog Anton Ulrich-Museum.

Anlässlich der Filmvorführung können für den jeweils darauffolgenden Sonntag Karten für eine exklusive Führung durch die Ausstellung „Brueghel. Ein Meisterwerk restauriert“ im Herzog Anton Ulrich Museum erworben werden.


EXTRA: SPITZBERGEN - AUF EXPEDITION IN DER ARKTIS

So, 15.3., 19:00

Regie: Silke Schranz und Christian Wüstenberg, DE 2020, 91 Min., o.A.

Im arktischen Sommer planen die beiden Filmemacher Silke Schranz und Christian Wüstenberg die Umrundung Spitzbergens mit einem alten, zum Expeditionsschiff ausgebauten Fischkutter.

Sie dokumentieren ihre Reise mit zwei Kameras und entdecken eine einzigartige Welt aus Eis, Schnee und Gletschern, die durch den Klimawandel bedroht ist wie nie zuvor.

In Anwesenheit der Regisseure Silke Schranz und Christian Wüstenberg.

 

 

Der Vorverkauf läuft!


Der neue DOK am Montag-Flyer von Januar bis April 2020 zum Download

Hier können Sie sich unseren brandneuen DOK am Montag-Flyer von Januar bis April 2020 herunterladen.