Logo

CINEMATHEK

CINEMATHEK - 19. STAFFEL

Die CINEMATHEK ist die Filmreihe von Daumenkino im Universum-Filmtheater in Braunschweig. Während des Semesters zeigen wir einmal im Monat einen ausgewählten Film, der bisher noch nicht in Braunschweig zu sehen war.

 

 

AUTOBAHN

Mi, 11.11., 19:00

In Anwesenheit des Regisseurs Daniel Abma.

Regie: Daniel Abma, D 2019, 89 Min, o.A.

Bad Oeynhausen in Nordrhein Westfalen ist als traditionsreicher Kurort tatsächlich international bekannt – doch weniger wegen der Thermalquellen. Bad Oeynhausen liegt auf der alten Handelsroute von Amsterdam über Berlin nach Warschau, die auch heute noch als eine der Hauptverkehrsadern Europas fungiert. Ausgerechnet hier im Kurort fehlt seit 40 Jahren ein kleines Stückchen Autobahn.

Blumenhändler aus den Niederlanden, Handwerker aus Polen und deutsche Nordseetouristen – insgesamt 25.000 LKWs und PKWs pro Tag schieben sich mit 50kmh durch die Stadt und halten an der Bad Oeynhausener Ampel – die einzige zwischen Warschau und Amsterdam. Kilometerlanger Stau ist der Normalzustand. Umfahren? Unmöglich! Hier muss man durch….

AUTOBAHN ist ein Portrait über Deutschland, über "den kleinen Mann", der sich fügen muss, über Bürokratie, über Großbauprojekte, die sich verzögern, über Politik, und vor allem: ein Film über ganz normales Leben.

Studenten der HBK zahlen nur 5,50€.


JEANNE D'ARC

Mi, 9.12., 21:15

Regie: Bruno Dumont, FR 2019, 138 Min., franz. OmU, k.J.

Frankreich, 1430. Die jugendliche Jeanne d’Arc, zuvor als Retterin Frankreichs mit göttlichen Eingebungen verehrt und zur Anführerin berufen, fällt in Ungnade. Nach militärischen Erfolgen gegen die Engländer unterliegt sie mit der königlichen Armee in der Schlacht von Compiègne. In der Folge fallen Getreue von ihr ab, Intrigen werden gesponnen. Schließlich wird die junge Frau gefangen genommen. Vor einem Kirchengericht wird ihr unerbitterlich der Prozess gemacht und sie wird als Ketzerin zum Tode verurteilt.

Regisseur Bruno Dumont (TWENTYNINE PALMS, CAMILLE CLAUDEL 1915, KINDKIND) folgt nach JEANNETTE – DIE KINDHEIT DER JEANNE D’ARC, seiner Musical-Vitalkur für die heilige Jungfrau von Orlèans, für diese Passionsgeschichte dem 1897 erschienen Drama von Charles Péguy. Den Originaltext singt die französische Chanson-Legende Christophe ein, mit verblüffendem Ergebnis. In seiner von den Mitteln des epischen Theaters durchdrungenen Reflexion über unverdorbenen Idealismus und das Machtgefüge der Alten ergeben sich überraschende Perspektiven auf unsere politische Gegenwart.