Logo

Vorschau

DOK AM MONTAG: LIEBES ICH,

Mo, 21.5., 19:00

"Schreib dir selbst den Brief, den du schon immer bekommen wolltest", lautete der Aufruf der Regisseurin Luise Makarov, auf den sie über 100 Briefe erhielt. Eine einfache, aber geniale Idee!

Einige der Briefschreiber suchte sie auf. Eine junge Mutter, die sich in ihrem Leben festgefahren fühlt. Einen Künstler ohne Geld, der plötzlich ein Angebot erhält. Oder einen 60-Jährigen, der tagsüber in die Kirche geht und nachts durch Karaoke-Bars zieht. Sehnsüchte, Wünsche, Träume und Hoffnungen werden sichtbar in einer Realität, in der vieles ganz anders ist. Der Film wurde als bester Dokumentarfilm beim 27. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern 2017 ausgezeichnet.

Wiederholung am So, 27.5., 11:15 Uhr - Zu Gast: Regisseurin Luise Makarov

Ab 31. Mai: BACK FOR GOOD

Reality-TV-Sternchen Angie (Kim Riedle) muss nach ihrem Drogenentzug wieder zurück zu ihrer Mutter ziehen. Als diese einen Zusammenbruch erleidet, hat Angie plötzlich ihre pubertierende Schwester am Hals, dabei will sie einfach nur wieder zurück ins Fernsehen.

"Gleich mit ihrem Diplomfilm „Back for Good“ eröffnete die an der Filmakademie Baden-Württemberg ausgebildete Regisseurin Mia Spengler 2017 die Berlinale-Sektion Perspektive Deutsches Kino. Spenglers witzige Medien- und Gesellschaftssatire um eine C-Prominente auf dem absteigenden Ast punktet insbesondere mit der famosen Hauptdarstellerin Kim Riedle, der feinen Kameraarbeit von Falko Lachmund und der durchweg kompetenten Inszenierung" (programmkino.de).

Mit Juliane Köhler, Kim Riedle und Leonie Wesselow u.a.

Ausgezeichnet als Bester Film mit dem Preis der Filmkritikervereinigung FIPRESCI, Auszeichnung von Kim Riedle als beste Nachwuchsschauspielerin, Förderpreis der DEFA-Stiftung, 27. Filmkunstfest MV, Schwerin 2017.


FESTIVAL THEATERFORMEN: KINSHASA COLLECTION

Mi, 6.6., 19:00 - Zu Gast: Regisseurin Dorothee Wenner

Eine Webserie und Modemarke, die von Kinshasa über Guangzhou bis Berlin kulturelle Klischees kapert und das Publikum auf eine Achterbahnfahrt von echt und fake, Piraterie und Appropriation entführt.

Die heiße, lustvolle und unterhaltsame Liebesaffäre der berühmten Fashionista-Guerillas im Kongo und in China mischt auch ein deutsches Filmteam um die Regisseurin Dorothee Wenner auf. Die ist in die neue Modehauptstadt Kinshasa gereist, um einen Trailer für eine Kampagne zu filmen, die in Deutschland die öffentliche Meinung über Afrika ändern soll.

Übrigens: HBK-Absolventin Alex Gerbaulet ist eine der Produzentinnen von «Kinshasa Collection». Wir zeigen die ersten Teile dieser tollen Webserie und diskutieren mit Dorothee Wenner über ihren Blick auf Afrika und die neuen Möglichkeiten des Formats Webserie.

Eine Veranstaltung im Rahmen des Festival Theaterformen.


Ab 7. Juni: SWIMMING WITH MEN

Eric steckt mitten in der Midlife-Crisis: Seine Frau steigt in der Lokalpolitik auf, der Teenager-Sohn entfremdet sich täglich mehr von ihm und sein Job als Buchhalter langweilt ihn unsäglich. Als er abends seine gewohnten Bahnen im Schwimmbad zieht, bemerkt er plötzlich etwas Merkwürdiges:

Eine bunt zusammengemischte Gruppe an Männern gleitet rhythmisch neben ihm durchs Becken. Den Synchronschwimmern fehlt jedoch noch ein Mann, um tatsächlich kunstvollere Schwebefiguren ins Wasser zu zaubern.

Unversehens wird Eric in der herzlichen Amateurtruppe aufgenommen. Und während das Ballett in Badehosen tatsächlich immer besser wird, findet auch Eric neuen Mut, sein Leben nochmal auf den Kopf zu stellen und seiner Frau zu beweisen, dass weitaus mehr in ihm steckt, als sie für möglich hielt.


Ab 14. Juni: DIE BRILLANTE MADEMOISELLE NEILA

Neïla Salah (Camélia Jordana) hat es geschafft. Sie wurde an der renommierten Pariser Assas Law School angenommen und ist auf dem Weg, sich endlich ihren grossen Traum zu erfüllen und Anwältin zu werden. Doch schon am ersten Tag läuft alles schief. Neïla kommt zu spät. Ausgerechnet zur Vorlesung von Professor Pierre Mazard (Daniel Auteuil), der für sein provokantes Verhalten und seine verbalen Ausfälle bekannt ist.

In seiner zynischen Art nimmt er die junge Studentin vor versammeltem Hörsaal sofort aufs Korn. Doch diese Begegnung bleibt nicht ohne Folgen. Mazard wird von der Universitätsleitung vor die Wahl gestellt: Entweder er verlässt die Uni oder er hilft Neïla, einen prestigeträchtigen Rhetorikwettbewerb zu gewinnen...


Ab 21. Juni: AM STRAND

Im Jahr 1962 verbringt das frisch verheiratete Paar Florence Ponting (Saoirse Ronan) und Edward Mayhew (Billy Howle) seine Flitterwochen am Strand von Chesil Beach im englischen Dorset.

Basierend auf der gleichnamigen Novelle von Ian McEwan erzählt der Film von einem jungen Paar im England der 1960er Jahre, das sich auf seiner Hochzeitsreise befindet. Beide kommen aus recht unterschiedlichen Verhältnissen, was sie aber eint, ist ihre sexuelle Unerfahrenheit. Und die führt ausgerechnet in der Hochzeitsnacht zu einem Bruch in ihrer gerade erst begonnen Beziehung …


Sie finden uns auch auf Facebook:

Klicke hier:    für das UNIVERSUM