Universum Newsletter | 13.08.2019


NEU: ONCE UPON A TIME ... IN HOLLYWOOD

tägl. (außer Mo) 20:15, 17:00, 14:00, Mo 21:00 + 16:00,

So auch 11:00, So + Mi 20:15 in engl. OmU

Ganz einfach - der neue Tarantino!

Mit Leonardo DiCaprio, Brad Pitt, Margot Robbie, Al Pacino, Kurt Russel u.v.m.


DOKU: DIE WIESE - EIN PARADIES NEBENAN

Sa, 17.8., 14:30 und Mo, 19.8., 14:00

Nach dem sagenhaften Erfolg seiner großen Naturfilmproduktionen „Das Grüne Wunder – Unser Wald“ und „Magie der Moore“ bringt der vielfach international prämierte Regisseur und Kameramann Jan Haft, der inzwischen als einer der besten Naturfilmer der Welt gilt, das nächste heimische Biotop auf die große Leinwand.


DOKU: TALKING MONEY - RENDEZVOUS BEI DER BANK

So, 18.8., 11:15

Das Rendezvous bei der Bank hat etwas von einem Duell im Western: In einem Showdown auf Augenhöhe erforscht „Talking Money“ unsere komplizierte Beziehung zu Geld – und stellt die einfache Frage nach dessen sozialer Bedeutung.


DOK AM MONTAG: ZU JEDER ZEIT

Mo, 19.8., 19:00

Der neue Film von Nicolas Philibert, dem Regisseur von SEIN UND HABEN.

Jedes Jahr begeben sich Tausende von Auszubildenden auf den Weg, Gesundheits- und Krankenpflegende zu werden. Der Film folgt den Höhen und Tiefen einer Ausbildung, die die Schüler_innen oft schon in einem jungen Alter mit menschlicher Zerbrechlichkeit, Leid, Krankheit und den Makeln von Körper und Seele konfrontiert.

Abspannen im »abspann«

abspann

»abspann«

Besuchen Sie Braunschweigs einziges Kino-Bistro! Ob vor, nach oder auch ohne Film – im »abspann« bieten wir Raum für Gespräche rund um das Kinoprogramm.

Die Sommerpause ist vorbei.

Öffnungszeiten ab 15.8.:

tägl. ab 18 Uhr (außer So)

Unser Programm vom 15.8.-21.8.19

Reservierungen für unsere Vorführungen sind telefonisch unter

0531 - 70 22 15 50 täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn - 21:30 Uhr

oder direkt über unsere Homepage »»»» Programmübersicht möglich.

Kassen-Öffnungszeiten:

Die Kasse öffnet täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn und schließt um 21:30 Uhr


NEU: ONCE UPON A TIME... IN HOLLYWOOD

tägl. (außer Mo) 20:15, 17:00, 14:00, Mo 21:00 + 16:00, So auch 11:00,

So + Mi 20:15 in engl. OmU

Regie: Quentin Tarantino, USA 2019, 159 Min., ab 16 J., Bundesstart
Darsteller: Leonardo DiCaprio, Brat Pitt, Margot Robbie u.a.

Quentin Tarantinos ONCE UPON A TIME IN ... HOLLYWOOD spielt im Los Angeles von 1969, zu einer Zeit, als alles im Umbruch ist. Auch TV-Star Rick Dalton (LEONARDO DICAPRIO) und sein langjähriges Stunt-Double Cliff Booth (BRAD PITT) müssen sich in einer Branche zurechtfinden, die sie kaum mehr wiedererkennen.

Das neue Meisterwerk von Quentin Tarantino bei uns im Universum-Filmtheater!

"Es ist ein Drahtseilakt, den Quentin Tarantino hier vollzieht, und er ist unerhört, unverschämt, unglaublich. Und eine echte Offenbarung in diesem irrwitzigen und irrwitzig reichen Film, in dessen Zentrum der Zusammenprall der Welten steht: Kino und Fernsehen, Spießer und Hippies, altes Hollywood und New Hollywood, Fiktion und Realität.

Daraus ist eine überbordende Kollage entstanden, an dem man sich nicht sattsehen kann, ein Schlaraffenland für Kinofreaks, das Kameramann Robert Richardson, der auf echtem Film gedreht hat, in ein trügerisches, milchiges Licht getaucht hat, ein wilder, undisziplinierter, witziger, hin und wieder auch mal alberner Ritt, den nicht zuletzt Brad Pitt nutzt, um sich zurückzumelden als King of Cool, über den man redet, wie man nach PULP FICTION wieder über John Travolta geredet hat, der aber auch alle anderen Schauspieler, die an uns vorbeitanzen, mal länger, mal ganz kurz (Al Pacino, Kurt Russell, Lena Dunham, Emile Hirsch, Dakota Fanning und und und), toll aussehen lässt, und in dem doch Sharon Tate die lachende Seele ist, die letzte Unschuld in einer Welt, in der alle Füße - Tarantino liebt Füße - gleich schmutzig sind, ob man nun zum Establishment gehört oder zur Gegenkultur.

Am Ende hilft nur die Flucht ins Lichtspielhaus und die Überzeugung, dass Kino alles kann, wenn es nur will. ONCE UPON A TIME... IN HOLLYWOOD betont das mit einem großen dicken Ausrufezeichen. Mehr Kino geht nicht."

(Thomas Schultze, Blickpunkt:Film, 22.5.2019)

Längenzuschlag: 0,50 €


DOKU: DIE WIESE - EIN PARADIES NEBENAN

Sa, 17.8., 14:30 und Mo, 19.8., 14:00

Regie: Jan Haft, D 2019, 93 Min., o.A.

In nie gesehenen Bildern und mit großem technischen Aufwand gedreht, stellt die Dokumentation einige der schönsten, liebenswertesten und skurrilsten Bewohner unserer Wiese vor. Der Film führt die Zuschauer in eine Welt, die jeder zu kennen glaubt, und die doch voller Wunder und Überraschungen steckt. In Kooperation mit Slow Food Braunschweiger Land.

"Naturwiesen sind Teil der Kulturlandschaft und beherbergen eine ungeheure Fülle unterschiedlichster Lebewesen und Pflanzen, die durch die Intensivierung der Landwirtschaft aber vom Aussterben bedroht sind. Der inhaltlich wie visuell meisterliche Film skizziert die enorme Artenvielfalt dieses Lebensraums im Wechsel der Jahreszeiten.

Dabei kommen virtuose Hilfsmittel wie Super-Zeitraffer und -Zeitlupe, Mikro-, Makro- und Mini-Drohnenbilder zum Einsatz. Auch akustisch bringt der Film die üppige Fülle der Natur zu Gehör und verbindet die faszinierenden Eindrücke mit dem eindringlichen Appell, das bedrohte Ökosystem zu retten." (filmdienst.de)


DOKU: TALKING MONEY - RENDEZVOUS BEI DER BANK

So, 18.8., 11:15

Regie: Sebastian Winkels, D 2017, 86 Min., o. A., OmU

Sebastian Winkels hat 15 Banken weltweit besucht und jeweils ein Kreditberatungsgespräch beobachtet. Dabei zeigt sich unter anderem, dass solche Gespräche überall auf der Welt verblüffend ähnlich ablaufen, egal ob in Pakistan oder Bolivien, in Italien oder der Schweiz. Überall treffen professionell geschulte Finanzprofis auf (meist) unwissende Kunden. 

Winkels untersucht in seinem dritten Langfilm nach „7 Brüder“ und „Mein schönes Leben“ erneut ein kommunikatives Setting, diesmal an der Schnittstelle zwischen Banken und ihren Kunden. Dazu hat er in acht Ländern über 150 Gespräche dokumentiert, in denen es um das Leihen und Investieren von Geld geht. Gleichzeitig transportiert sich in diesen Szenen meist noch viel mehr. So entsteht durch die Kamera, die immer auf der Seite des unsichtbaren Beraters verweilt, eine kleine Ethnographie des kulturell sehr spezifischen Umgangs mit Schulden.


DOK AM MONTAG: ZU JEDER ZEIT

Mo, 19.8., 19:00

Regie: Nicolas Philibert, F 2018, 105 Min., ab 6 J.

Jedes Jahr begeben sich tausende von Auszubildenden auf den Weg, Gesundheits- und Krankenpflegende zu werden. Der Film folgt den Höhen und Tiefen einer Ausbildung, die die Schülerinnen und Schüler oft schon in einem jungen Alter mit menschlicher Zerbrechlichkeit, Leid, Krankheit und den Makeln von Körper und Seele konfrontiert. Vom Regisseur von SEIN UND HABEN („Être et avoir“).

"Im Mittelpunkt stehen Pflegerinnen und Pfleger in der Ausbildung sowie ihre Lehrkräfte. Und wie von Nicolas Philibert nicht anders zu erwarten, dominiert auch hier die Lebensfreude, es gibt unverhoffte Einblicke, und die offene Sympathie für das Multi-Kulti-Pflegepersonal der Klinik weht wie ein frischer Frühlingswind durch den Film." (programmkino.de)

Wiederholung: So, 25.8., 11:15


FISHERMAN'S FRIENDS - VOM KUTTER IN DIE CHARTS

tägl. 19:00 (außer Mo), 14:15, So 19:00 in engl. OmU

Regie: Chris Foggin, GB 2019, 112 Min., ab 12 J., 2.Woche
Darsteller: Daniel Mays, James Purefoy u.a.

Ein erfolgreicher Musikproduzent aus London setzt sich in den Kopf, aus einer Gruppe von shanty-singenden Fischern aus Cornwall einen Top-Act im Popbusiness zu machen...

Fast zu schön, aber tatsächlich wahr! Die charmante Komödie FISHERMAN’S FRIENDS basiert auf der sensationellen Erfolgsgeschichte des Shanty-Chors "Fisherman's Friends": Die singenden Seebären stürmten 2010 die britischen Charts und wurden zu Kultstars.

Vor der Kulisse der romantisch-rauen Küste Cornwalls erzählt der etwas andere Heimatfilm aber vor allem von Zusammenhalt, wahrer Freundschaft und dem Mut, neu anzufangen.


ES GILT DAS GESPROCHENE WORT

Mi 21:15

Regie: Ilker Çatak, D 2019, 123 Min., ab 12J., 3. Woche
Darsteller: Anne Ratte-Polle, Oğulcan Arman Uslu, Godehard Giese, Jörg Schüttauf u.a.

Gegensätzlicher könnten die Lebenswelten von Marion (Anne Ratte-Polle) und Baran (Oğulcan Arman Uslu) kaum sein, als sie sich am Strand von Marmaris zum ersten Mal begegnen: Marion, die selbstbewusste, unabhängige Pilotin aus Deutschland, trifft auf Baran, den charmanten Aufreißer wider Willen, der von einem besseren Leben jenseits des Bosporus träumt.

Zielstrebig bittet er Marion, ihn mit nach Deutschland zu nehmen. Und sie lässt sich auf dieses Wagnis ein, ganz gegen ihre sonst so überlegte, reservierte Art, und schließt einen Deal mit ihm. Vielleicht, weil sie gerade selbst dazu gezwungen ist, ihr bisheriges Leben zu überdenken?

Marions Dauer-Affäre Raphael (Godehard Giese) wird von der neuen Situation vollkommen überrascht. Baran gibt alles, um die ihm gebotene Chance auf ein neues Leben zu nutzen. Das beeindruckt Marion – ihre Zurückhaltung beginnt zu bröckeln, und beide kommen sich näher als geplant…


LEID UND HERRLICHKEIT

tägl. 21:15 (außer Mi), Mo 21:15 in span. OmU

Regie: Pedro Almodóvar, ES 2019, 113 Min., ab 6J., 4. Woche
Darsteller: Antonio Banderas, Penélope Cruz, Leonardo Sbaraglia u.a.

Regisseur Salvador Mallo (Antonio Banderas) entdeckte schon früh seine Leidenschaft für das große Kino. Aufgewachsen im Valencia der 60er Jahre, aufgezogen von seiner liebevollen Mutter (Penélope Cruz), die sich ein besseres Leben für ihn wünscht, zieht es ihn in den 80er Jahren nach Madrid. Dort trifft er auf Federico (Leonardo Sbaraglia), eine Begegnung, die sein Leben von Grund auf verändern wird.

Gezeichnet von seinem exzessiven Leben blickt Salvador jetzt auf die Jahre zurück, in denen er als Regisseur große Erfolge feierte, schmerzliche Verluste hinnehmen musste, aber auch zu einem der innovativsten und erfolgreichsten Filmschaffenden in Spanien wurde. Durch die Reise in seine Vergangenheit und die Notwendigkeit, diese zu erzählen, findet Salvador den Weg in ein neues Leben….

"Seit über 40 Jahren dreht Pedro Almodovar Filme, längst ist er einer der Größten des internationalen Kinos und hat nun, mit fast 70 Jahren, nicht nur seinen persönlichsten, sondern auch einen seiner schönsten Filme gedreht. Unverhohlen autobiographisch ist LEID UND HERRLICHKEIT, der im Wettbewerb von Cannes Premiere feierte und für Begeisterung sorgte." (programmkino.de)

Der neue Film von Pedro Almodóvar - mit Antonio Banderas, ausgezeichnet als Bester Schauspieler, Cannes 2019!

Mo 21:15 in span. OmU


YESTERDAY

tägl. 16:30 (Sa in engl. OmU)

Regie: Danny Boyle, GB 2019, 117 Min., o.A., 6. Woche
Darsteller: Himesh Patel, Lily James, Kate McKinnon u.a.

Der britische Musiker Jack (Himesh Patel) kann sich gerade mit Mühe und Not über Wasser halten. Bis ihm eines Tages ein Wunder geschieht: Nach einem mysteriösen Stromausfall kann sich plötzlich niemand außer ihm mehr an die Musik der Beatles erinnern!

Jack nutzt diese Situation und verkauft die Welthits als seine eigenen Kompositionen. In kürzester Zeit würd er zur weltweiten Sensation und zu einem Mega-Popstar, dem die Herzen reihenweise zufliegen und der mit Ed Sheeran auf Tournee geht.Allerdings stellt sein neu gewonnener Ruhm die Beziehungen zu seinen Freunden und seiner Familie auf eine harte Probe...

Der neue Film von Danny Boyle ("Trainspotting", "Slumdog Millionair", "28 Days later...", "The Beach") bei uns im Universum!


Kurzfilm der Woche:

AMOUR FOU

Regie: Florian Werzinski, D 2015, 4:00 Min.

Die Mona Lisa wird aus dem Louvre entwendet. Der Zuschauer schlüpft in die Rolle des Diebes, der die Mona Lisa aus seiner verrückten Liebe zu Ihr stiehlt um Sie bei sich zu Hause haben zu können. Auf seiner rasanten Flucht vor den französischen Behörden stürzt er sich in ein waghalsiges Abenteuer an dessen Ende die Mona Lisa gar in den Fluten der Seine unterzugehen droht.

Demnächst im Universum

DOK AM MONTAG: BILDBUCH

Mo, 26.8., 19:00

Regielegende Jean-Luc Godard sinniert in seinem neuesten Werk über den Status Quo der Welt.

Ein rauschhafter Gedankenfluss. Eine assoziative Collage in fünf Kapiteln. Bilder und Wörter. Wie ein fieberhafter Traum, geschrieben in einer stürmischen Nacht. Grausam und gewaltig. Die Sehnsucht nach Freiheit. Die Abgründe der Menschheit. Die Schönheit des Kinos. Das verlorene Paradies. Zeit und Geschichte, gedehnt und verdichtet. Ein unheilvolles Bilderbuch. Der Krieg hat begonnen.

Wiederholung: So, 1.9., 11:15


EXTRA: BACK IN THE GAME

Mi, 28.8., 19:00

Eigentlich ist Gus Lobel zu alt, um auf Reisen zu gehen, denn gesundheitlich steht es bei dem in die Jahre gekommenen Baseballscout nicht zum Besten. Als sein Chef ihm mit Rauswurf droht, macht sich Gus jedoch noch einmal auf den beschwerlichen Weg, ein echtes Talent zu finden. Begleitet wird er dabei von seiner Tochter Mickey, von der er sich früh entfremdet hat.

Auf ihrer gemeinsamen Fahrt durchs Land kommen die beiden einander endlich wieder näher, bis sich Mickey ausgerechnet in Gus' Konkurrenten Johnny verliebt und Gus eine Entscheidung treffen muss.

Mit Clint Eastwood, Amy Adams, Justin Timberlake, John Goodman u.a.

In Kooperation mit den Braunschweig 89ers - Baseball in Braunschweig.


DER KURZE MITTWOCH im August:

FUSSBALL-LEBEN

Mi, 28.8., 21:15

Nach dem Spiel ist vor dem Spiel, und das Runde muss in das Eckige. Wir müssen gewinnen, alles andere ist primär.

7 Kurzfilme in 88 Minuten.

Enthaltene Filme:

107 mal 
Jamila 
Bloody Footy 
Fußball 
Different Bayern 
The Name of the Game 
Twelfth Man 


DOK AM MONTAG: DREAM AWAY

Mo, 2.9., 19:00 mit den Regisseuren Johanna Domke, Marouan Omara

Es ist noch nicht lange her, seit viele Touristen aus der ganzen Welt in die Luxushotels von Sharm El Sheikh kamen. Aber der Arabische Frühling raubte der Südspitze der Sinai-Halbinsel schnell ihren Reiz als beliebter Urlaubsort.
Der ägyptische Filmemacher Marouan Omara und die deutsche Künstlerin Johanna Domke zeigen in ihrem Dokumentarfilm die letzten Bewohner der einst so schimmernden Stadt.

Wiederholung: So, 8.9., 11:15


Ab 5. September: UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT

1952 in der DDR: Die zu Unrecht verurteilte junge Kommunistin Antonia Berger (Alexandra Maria Lara) erreicht nach vielen Jahren in der Sowjetunion das kleine Fürstenberg. Von der sozialistischen Kreisleitung wird sie in allen Ehren empfangen, man kümmert sich um ihre schwer kranke Tochter, gibt ihr eine schöne Wohnung und eine würdevolle Arbeit.

Antonia, die dies nach vielen Jahren voller Schmerz und Einsamkeit nicht mehr für möglich gehalten hatte, schöpft neue Hoffnung. Die Solidarität, die sie in dem jungen Land erfährt, erneuert ihren Glauben an die Zukunft im Geiste der Gerechtigkeit. Sie verliebt sich in den Arzt Konrad, der sich gegen das bequeme Leben seiner in Hamburg ansässigen Familie entschieden hat.

Antonia gewinnt ein neues Leben und soll dafür einen Preis zahlen: Von ihrer Zeit in der Sowjetunion soll sie schweigen. Die Wahrheit, so fürchtet die junge Republik, könnte die so fragile Nation ins Wanken bringen. Antonia wird Teil des Aufbruchs in eine neue und bessere Welt und wird doch stets mit einer Vergangenheit konfrontiert, die nie die ihre war.

Herausragend besetzt, gespielt und inszeniert: UND DER ZUKUNFT ZUGEWANDT von Bernd Böhlich (DER MOND UND ANDERE LIEBHABER) ist ein aufwühlendes Stück deutsches Kino, wie es es bisher nicht gab. Mit Peter Kurth, Robert Stadlober, Karoline Eichhorn u.a..


EXTRA: JUBILÄUMSVERANSTALTUNG 10 JAHRE UNIVERSUM FILMTHEATER BRAUNSCHWEIG

Mo, 9.9., 19 Uhr

Jubiläumsveranstaltung 10 Jahre Universum Filmtheater Braunschweig! Mit Überraschungsfilm.


VORPREMIERE: SYSTEMSPRENGER

Di, 10.9., 17:00 mit Regisseurin Nora Fingscheidt!

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni (Helena Zengel) hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen "Systemsprenger" nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen! Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter.

Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Der erste, mehrfach ausgezeichnete Spielfilm der aus Braunschweig stammenden Regisseurin Nora Fingscheidt feierte seine Weltpremiere im Wettbewerb der Berlinale 2019. 

Der Vorverkauf läuft!



Ab 12. September: GUT GEGEN NORDWIND

Ein verdrehter Buchstabe lässt eine E-Mail von Emma Rothner (Nora Tschirner) versehentlich bei Leo Leike (Alexander Fehling) landen. Der Linguist antwortet prompt. Sie beginnen einen schnellen, lustigen und immer intimer werdenden E-Mail Dialog, wie man ihn nur mit einem Unbekannten führen kann.

Leo und Emma beschließen zunächst, ihre Verbindung rein digital zu belassen als eine kleine Flucht vor dem Alltag – denn Leo kommt einfach nicht von seiner Ex-Freundin Marlene (Claudia Eisinger) los, und Emma ist mit Bernhard (Urich Thomsen) verheiratet und hat zwei Stiefkinder. Und dennoch: Irgendwann stellt sich die Frage, ob sie sich nicht doch mal Angesicht zu Angesicht treffen sollten...

Verfilmung des Romans von Daniel Glattauer von Vanessa Jopp.


SOUND ON SCREEN: WER 4 SIND - DIE FANTASTISCHEN VIER

So, 15.9., 19:00

Mit 10 Studioalben, über 8 Millionen verkauften Tonträgern und über 1.000 gespielten Konzerten sind Die Fantastischen Vier seit ihrer Gründung im Jahr 1989 zu einer der erfolgreichsten und beliebtesten Bands Deutschlands geworden. Vier ihrer Alben schafften es auf Platz 1 der deutschen Albumcharts. Während ihrer Karriere wurden sie mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet, unter anderem fünfmal mit dem ECHO, dreimal mit dem COMET sowie mit dem Bambi im Jahr 2014 in der Kategorie „Beste Musik National“.

WER 4 SIND ist der exklusive Dokumentarfilm zum 30-jährigen Bandjubiläum der FANTASTISCHEN VIER 2019. Aus den komplexbeladenen Teenagern aus Stuttgart ist eine der erfolgreichsten und beliebtesten Bands Deutschlands geworden. Vier Ausnahmekünstler, vier unterschiedliche Charaktere, vier persönliche Entwicklungen, und doch ein gemeinsamer Weg, der den „Geist“ der Band bis heute prägt.

Vorverkauf läuft!


DOK AM MONTAG: FAIR TRADERS

Mo, 16.9., 19:00

Im inspirierenden Film „Fair Traders“ zeigt der renommierte Regisseur Nino Jacusso die Philosophie und Arbeit dieser drei Akteure des freien Markts und macht sie emotional miterlebbar – engagiertes Kino mit starken Bildern, das Mut macht, aktiv an der fairen Gestaltung unserer Zukunft teilzunehmen.

In Kooperation mit dem DGB - Region SüdOstNiedersachsen.

Wiederholung: So, 22.9., 11:15


Ab 19. September: SYSTEMSPRENGER

Pflegefamilie, Wohngruppe, Sonderschule: Egal, wo Benni hinkommt, sie fliegt sofort wieder raus. Die wilde Neunjährige ist das, was man im Jugendamt einen „Systemsprenger“ nennt. Dabei will Benni nur eines: Liebe, Geborgenheit und wieder bei Mama wohnen!

Doch Bianca hat Angst vor ihrer unberechenbaren Tochter. Als es keinen Platz mehr für Benni zu geben scheint und keine Lösung mehr in Sicht ist, versucht der Anti-Gewalttrainer Micha, sie aus der Spirale von Wut und Aggression zu befreien.

Das Spielfilmdebüt der Braunschweigerin Nora Fingscheidt, SYSTEMSPRENGER, lief 2019 im Wettbewerb der 69. Internationalen Filmfestspielen Berlin und wurde dort mit dem Silbernen Bären (Alfred Bauer Preis) und dem Preis der Leserjury der Berliner Morgenpost ausgezeichnet.

Auch auf dem 29. Filmkunstfest Mecklenburg-Vorpommern war der Film im Frühjahr 2019 Teil des offiziellen Wettbewerbs und gewann neben dem Hauptpreis („Der Fliegende Ochse“) auch den Förderpreis der DEFA-Stiftung, den Preis für die beste Musik- und Tongestaltung im Spielfilmwettbewerb und den FIPRESCI-Preis der deutschsprachigen Filmkritik.


DOK AM MONTAG: SUNSET OVER HOLLYWOOD

Mo, 23.9., 19:00

Feinstes Cineastenfutter bietet Uli Gaulkes neuer Dokumentarfilm über eine Seniorenresidenz für Filmschaffende am Rande von Hollywood. Mit finanzieller Unterstützung von Stars wie George Clooney und Jodie Foster verbringen hier alte Menschen ihren Lebensabend, die im Filmbusiness ihr Geld verdienten – vor oder hinter der Kamera. Nun sind sie alt, aber keineswegs untätig. Sie arbeiten an Biographien und Drehbüchern, und vor allem erzählen sie wunderbare Geschichten...

Wiederholung: So, 29.9., 11:15


Ab 26. September: NUREJEW - THE WHITE CROW

Paris in den 1960er Jahren: Der Kalte Krieg befindet sich auf seinem Höhepunkt, und die Sowjetunion schickt ihre beste Tanzkompagnie in den Westen, um ihre künstlerische Stärke zu demonstrieren. Das Leningrader Kirow-Ballett begeistert die Pariser Zuschauer, aber ein Mann sorgt für die Sensation: der virtuose junge Tänzer Rudolf Nurejew.

Attraktiv, rebellisch und neugierig, lässt er sich vom kulturellen Leben der Stadt mitreißen. Begleitet von der schönen Chilenin Clara Saint (Adèle Exarchopoulos) streift er durch die Museen und Jazz-Clubs der Stadt, sehr zum Missfallen der KGB-Spione, die ihm folgen. Doch Nurejew genießt den Geschmack der Freiheit und beschließt, in Frankreich politisches Asyl zu beantragen. Ein höchst riskantes Katz- und Mausspiel mit dem sowjetischen Geheimdienst beginnt.

Beruhend auf wahren Ereignissen, erzählt Regisseur und Darsteller Ralph Fiennes (DER ENGLISCHE PATIENT) in THE WHITE CROW die unglaubliche Geschichte des legendären sowjetischen Ballettstars Rudolf Nureyev, der die Welt 1961 mit seiner Flucht nach Frankreich verblüffte. Die Rolle Nureyevs interpretiert eindrucksvoll der ukrainische Weltklasse-Balletttänzer Oleg Ivenko.


EXTRA: BEGEGNUNGEN

Sonderveranstaltung mit Hanns Zischler

Sa, 28.9., 14:00

Der Schauspieler, Autor und Fotograf Hanns Zischler spricht über Opération Béton, den ersten Film von Jean-Luc Godard 1954.

Der Dokumentarfilm entstand an der berühmten Staumauer Grande Dixence in der Schweiz, an deren Bau Godard als Arbeiter selber mitwirkte. Auch die innerhalb der Ausstellung gezeigte großformatige Fotoarbeit Lac de Dixence von Boris Becker entstand 2003 hier.

Foto 1: Hanns Zischler, Foto: Ulrich Weichert © Hanns Zischler

Foto 2: Boris Becker, Lac de Dixence, 2003 © Boris Becker + VG Bild-Kunst, Bonn 2019

Eintritt: 10 Euro | Anmeldung: info@photomuseum.de

Eine Veranstaltung vom Museum für Photographie Braunschweig.


DOK AM MONTAG: LUFT ZUM ATMEN

Mo, 30.9., 19:00 mit Regisseurin Johanna Schellhagen

1972 gründeten ein paar Arbeiter und Revolutionäre bei Opel in Bochum die „Gruppe oppositioneller Gewerkschafter“(GoG). Ein Portrait von Kollegen, die sich Gehör verschafften. Ihre Praxis einer unbeirrten Betriebspolitik von unten zeigt, dass Widerstand möglich ist. Auch heute.

Wiederholung: So, 6.10., 11:15


Ab 3. Oktober: DEUTSCHSTUNDE

Deutschland, kurz nach dem Zweiten Weltkrieg. Der Jugendliche Siggi Jepsen (Tom Gronau) muss in einer Strafanstalt einen Aufsatz zum Thema „Die Freuden der Pflicht“ schreiben. Er findet keinen Anfang, das Blatt bleibt leer.

Als er die Aufgabe am nächsten Tag nachholen muss, diesmal zur Strafe in einer Zelle, schreibt er wie besessen seine Erinnerungen auf. Erinnerungen an seinen Vater Jens Ole Jepsen (Ulrich Noethen), der als Polizist zu den Autoritäten in einem kleinen norddeutschen Dorf zählte und den Pflichten seines Amtes rückhaltlos ergeben war.

Während des Zweiten Weltkriegs muss er seinem Jugendfreund, dem expressionistischen Künstler Max Ludwig Nansen (Tobias Moretti), ein Malverbot überbringen, das die Nazis gegen ihn verhängt haben. Er überwacht es penibel, und Siggi (Levi Eisenblätter), elf Jahre alt, soll ihm helfen. Doch Nansen widersetzt sich – und baut ebenfalls auf die Hilfe von Siggi, der für ihn wie ein Sohn ist.

Der Konflikt zwischen den beiden Männern spitzt sich immer weiter zu – und Siggi steht zwischen ihnen. Anpassung oder Widerstand? Diese Frage wird für Siggi entscheidend…

Mit DEUTSCHSTUNDE hat Regisseur Christian Schwochow („Bad Banks“, "Paula", "Die Unsichtbare", "Novemberkind") einen der großen Welterfolge der deutschen Literatur von Siegfried Lenz aus dem Jahr 1968 verfilmt.


Auch dieses Jahr zeigen wir wieder eine ganze Woche lang italienische Filme:
Cinema! Italia!

Vom 3.10. bis 9.10.2019 präsentieren wir in Kooperation mit ital-lingua und der Deutsch-italienischen Kulturgesellschaft im Universum Filmtheater, für alle die, die der italienischen Sprache mächtig sind oder ihre italienischen Kenntnisse aufbessern möchten, 6 neue italienische Filme in Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Wir wünschen Ihnen schon jetzt VIEL VERGNÜGEN bei den Filmen der Cinema! Italia! Reihe im Universum Filmtheater!

UN GIORNO ALL'IMPROVVISO | AUS HEITEREM HIMMEL

Ein junger Mann, der alles tut, damit ihm das Leben eine Chance gibt. Der bewegende und hervorragend gespielte Film im besten Geist des Neorealismus hatte seine Uraufführung beim Festival von Venedig 2018 und wurde für fünf italienische Filmpreise nominiert.

MA COSA CI DICE IL CERVELLO | SIND DENN ALLE DURCHGEDREHT?

Nach dem großen Erfolg von Come un gatto in tangenziale (Cinema Italia 2018) legt das Team um Regisseur Riccardo Milani und Hauptdarstellerin Paola Cortellesi noch eine Schippe drauf: ihre neueste Komödie ist eine turbulente Mischung aus augenzwinkernder James Bond-Parodie und genauer Beobachtung des italienischen Alltags, was zu urkomischen Situationen führt.

OVUNQUE PROTEGGIMI | SCHÜTZE MICH AUF ALLEN WEGEN

Zwei Menschen kämpfen um einen radikalen Neuanfang im Leben. Ein ungewöhnliches Roadmovie quer durch Sardinien, das in Italien viel beachtet wurde. Beim Filmfestival von Bari gewann Alessandro Gazale den Preis als bester Darsteller.

UNA QUESTIONE PRIVATA | EINE PRIVATE ANGELEGENHEIT

Paolo und Vittorio Taviani, die beiden großen Protagonisten des europäischen Autorenkinos, kehren in ihrem letzten gemeinsamen Film (Vittorio: †April 2018) noch einmal zurück in die Endphase des Zweiten Weltkriegs. Eine packende Geschichte von Mut und Widerstand, Freundschaft und Liebe in Kriegszeiten.

UNA STORIA SENZA NOME | EINE GESCHICHTE OHNE NAMEN

Der neue Film von Roberto Andò (Viva la libertà) ist ein unterhaltsamer Mystery-Thriller mit mehrfach doppeltem Boden, der zudem mit einer absoluten Star-Besetzung aufwartet, darunter als Gast der polnische Regie-Altmeister Jerzy Skolimowski.

TROPPA GRAZIA | ZU VIELE WUNDER

Haben Wunder noch einen Platz in einer Welt, die zum Synonym für Profitgier geworden ist? Eine verblüffende Geschichte haarscharf auf der Grenze wischen Komödie und Drama. Troppa grazia wurde beim Festival von Cannes 2018 vom Verband „Europa Cinema“ als bester europäischer Film des Jahres ausgezeichnet.


Ab 10. Oktober: DER GLANZ DER UNSICHTBAREN

Vier Sozialarbeiterinnen betreiben in einer grauen und von Armut geprägten Provinzstadt im Norden Frankreichs ein Tagesheim für obdachlose Frauen und setzen sich dafür ein, dass die Besucherinnen eine warme Dusche, ein warmes Essen, ein wenig menschliche Zuwendung und die notwendige Berufsorientierung erhalten. Aber wegen angeblich zu geringer Wiedereingliederungsquoten hat die Gemeinde beschlossen, die Einrichtung zu schließen. 

Daraufhin üben sich die Sozialarbeiterinnen in zivilem Ungehorsam und führen das Heim heimlich in einem Versteck weiter, damit „ihre Mädchen“ dort übernachten können, während sie tagsüber üben, selbstbewußte Mitglieder der Gesellschaft zu werden. 

Mit einer bunten Besetzung landete Regisseur Louis-Julien Petit einen Überraschungserfolg, der über eine Million Zuschauer/innen in die französischen Kinos lockte. Ein Teil der Rollen ist mit Frauen besetzt, die tatsächlich auf der Straße leben.


Ab 17. Oktober: PARASITE

Kim Gi-taek ist Familienvater, jedoch arbeitslos. Mittlerweile ist seine vierköpfige Familie verzweifelt. Doch Gi-taeks Sohn Gi-u hat eine Idee, wie er an Geld kommen kann: Er fälscht seinen Lebenslauf, um einen Job als Nachhilfelehrer in einer gutsituierten Familie zu bekommen. Er wird bei der Familie Park eingestellt, aber dann verläuft alles anders als geplant...

"Wie so oft bedient sich der südkoreanische Regisseur Bong Joon Ho (MEMORIES OF MURDER, SNOWPIERCER, OKJA) unterschiedlichster Genremuster, um von gesellschaftlichen Missständen zu erzählen. Einer der besten Filme des diesjährigen Wettbewerbs von Cannes, der verdient mit der Goldenen Palme ausgezeichnet wurde." (programmkino.de)


GOA - YOU ARE EVERYTHING

Do, 17.10., 19:00

Psytrance-Roadmovie unterwegs zu den Goa-Dancefloors Europas: Georg und Vera aus Berlin starten mit dem Techno-DJ Dave Zuma in dessen altem Camper zu einer in jeder Hinsicht aufregenden Tour, die sie quer durch die Goaparty-Szene Südosteuropas führt. „Spannendes Portrait der Goa-Szene, das Psytrance-Freaks begeistert und Neugierige in eine neue Welt mitnimmt." Mushroom-Magazin.

Anschließend Goa-Party im Café Riptide mit Felix S. a.k.a. IMPITES SPACE VIBRATION!


Ab 24. Oktober: ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK

Für die Fernsehmoderatorin Lisa Wartberg ist ihr Beruf das Wichtigste im Leben. Das ändert sich erst, als ihre Mutter Maria nach einem Unfall ihr Gedächtnis verliert und plötzlich nur noch einen Gedanken im Kopf hat, nämlich, dass sie noch nie in New York war. Kurzentschlossen flieht die resolute Dame aus dem Krankenhaus und schmuggelt sich als blinde Passagierin an Bord eines Kreuzfahrtschiffs mit Ziel New York.

Lisa begibt sich notgedrungen auf die Suche nach ihrer Mutter, wobei sie ihren Maskenbildner Fred im Schlepptau hat, und macht Maria tatsächlich auch ausfindig – allerdings legt das Schiff ab, bevor die drei wieder von Bord können. Doch das stellt sich als Glück im Unglück heraus, denn so lernt Lisa Axel und dessen Sohn Florian kennen, Maria trifft auf Eintänzer Otto, und Fred verliebt sich in den griechischen Bordzauberer Costa…

Mit Heike Makatsch, Moritz Bleibtreu, Katharina Thalbach, Uwe Ochsenknecht und Michael Ostrowski im neuen Film von Philipp Stölzl (GOETHE!, DER MEDICUS)!


CINÉFÊTE 20 - Das französische Jugendfilmfestival

Cinéfête ist ein beliebtes und traditionsreiches Schulfilmfestival, das jährlich in rund 100 Kinos stattfindet und Tausenden von Schülern den Umgang mit französischer Kultur und Sprache vermittelt. Organisiert wird es von der Französischen Botschaft in Deutschland, dem Institut Francais und der AG Kino - Gilde.

Das französische Jugendfilmfestival Cinéfête 20 richtet sich an ein Publikum jeden Alters und Sprachniveaus.

Vom 28. November bis 4. Dezember 2019 präsentieren wir im Universum Filmtheater für Schulklassen  französische Filme in Originalfassung mit deutschen Untertiteln.

Unter anderem wird der Film C'EST QUOI CETTE FAMILLE (WOHNE LIEBER UNGEWÖHNLICH) zu sehen sein.

Das Programm wird Anfang/Mitte September veröffentlicht.




"Besser sitzen!"

Sichern Sie sich Ihren persönlichen Kinosessel und unterstützen Sie Braunschweigs einziges Programmkino! Für einen Betrag von 250 Euro sticken wir Ihren Namen auf den Sitz Ihrer Wahl. Suchen Sie sich Ihren Sessel hier aus. Wer zuerst kommt, sitzt zuerst!

120 Braunschweiger sitzen schon!

Kontakt: info@universum-filmtheater.de

Unsere Geschenkidee für Sie

Ganz prima zu verschenken!

Die Universum-Kinogutscheine: für €10 oder €20.

Jetzt an unserer Kinokasse erhältlich.

Einzulösen für cineastische und kulinarische Genüsse.

LichtBlick - Heute tun, was morgen zählt

Wir sind seit dem 1. Januar 2014 dabei und beziehen 100% Ökostrom von LichtBlick!

Vorverkaufsstelle des Staatstheaters Braunschweig

Das UNIVERSUM Filmtheater ist auch offizielle Vorverkaufsstelle des Staatstheaters. Während unserer regulären Öffnungszeiten können Sie an der Kinokasse täglich Karten für anstehende Veranstaltungen kaufen (Jokervorstellungen ausgenommen, kein Aboservice).

Das Programm und weitere Informationen finden Sie hier.


Eintrittspreise

 

»»»» hier geht es zu unseren Eintrittspreisen

 

 

Dieser Newsletter wurde versendet von:
Universum Kinobetriebs GmbH | Geschäftsführer: Volker Kufahl
USt-Ident.Nr.: DE261848087| HRB: 201446 | Sitz der Gesellschaft: Braunschweig
Kontakt: Neue Straße 8 | 38100 Braunschweig | Telefon: 0531 - 702215-50
E-Mail: info@universum-filmtheater.de