Das aktuelle Programm vom 23.03. - 29.03.2017

Herzlich Willkommen beim UNIVERSUM Filmtheater!


KUNST BEWEGT: EXHIBITION ON SCREEN: DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH

Mo 19:00

AUS DEM NOORDBRABANTS MUSEUM NIEDERLANDE

Tauchen Sie ein in die lebhafte Fantasie eines echten Genies: Wer war Hieronymus Bosch? Wieso sprechen seine außergewöhnlichen Bilder und Motive Kunstliebhaber heute mehr denn je an? Woher nahm Bosch die Inspiration für seine unkonventionellen und zeitlosen Kunstwerke?

Wiederholung am Sonntag, 2.4., um 11:15 Uhr.


FEMMES TOTALES: NULL MOTIVATION

Mi 19:00

Die Reihe "Femmes totales" zeigt 5 preisgekrönte Filme von Frauen. Jeder Film wird 1x wiederholt.

Unser 3. Film in der Reihe, „Null Motivation“ von Talya Lavie, ist eine Komödie voll subtiler Zwischentöne über die Absurdität des Militärdienstes und des Lebens an sich. Der Hit des Tribeca Filmfestivals.



Programm, Tickets und Reservierung

Reservierungen für unsere Vorführungen sind telefonisch unter

0531 - 70 22 15 50 täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn - 21:30 Uhr möglich.

Direkt über unsere Homepage können Sie Ihre Tickets entweder reservieren oder auch gleich kaufen.

Die Kinokasse öffnet täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn und schließt um 21:30 Uhr.

»»»» Programm, Tickets und Reservierung



KUNST BEWEGT: EXHIBITION ON SCREEN: DIE WUNDERSAME WELT DES HIERONYMUS BOSCH

Mo 19:00

AUS DEM NOORDBRABANTS MUSEUM NIEDERLANDE

Regie: David Bickerstaff, GB 2016, 87 Min., FSK: n/a, OmU

Tauchen Sie ein in die lebhafte Fantasie eines echten Genies: Wer war Hieronymus Bosch? Wieso sprechen seine außergewöhnlichen Bilder und Motive Kunstliebhaber heute mehr denn je an? Woher nahm Bosch die Inspiration für seine unkonventionellen und zeitlosen Kunstwerke?

Der Film sucht nach Antworten auf diese Fragen und nimmt Sie mit auf eine besondere Reise. Das Noordbrabants Museum, das einen Großteil von Boschs Werken in einer Ausstellung zeigt, öffnet seine Pforten und lädt Kunstliebhaber ein, Hieronymus Bosch auf eine völlig neue Weise kennenzulernen und zu entdecken.

Wiederholung am So, 2.4. um 11:15 Uhr.

»» Mehr zur Reihe DOK am Montag

»» Hier geht's zum DOK am Montag-Flyer

Jetzt erhältlich: Die DOK-Abo-Card 10 Filme für 70 € (nur gültig für DOK-Filme) - 10 Dokumentationen ansehen und nur 7,00 € pro Film zahlen.

»»» Tickets reservieren


FEMMES TOTALES: NULL MOTIVATION

Mi 19:00

Regie: Talya Lavie, ISR 2014, 100 Min., ab 12 J., OmU
Darsteller: Dana Ivgy, Nelly Tagar, Shani Klein u.a.

Willkommen in der Armee! Zohar and Daffi leben ihren Pflichtdienst beim israelischen Militär voller Motivation absolut unmotiviert aus. Von Action ist weit und breit nichts zu sehen, und jeglicher Respekt fehlt ihnen sowieso. Den Alltag inmitten von staubigem Wüstensand und bürokratischen Papierbergen verbringen sie mit Computerspielen und Tackerattacken. Viel lieber würden die besten Freundinnen stattdessen in Tel Aviv das Leben genießen.

Ihrer übermotivierten Chefin Rama sind die beiden ein Dorn im Auge, denn schließlich sollte auch beim Kaffeekochen und Schreddern höchste militärische Haltung bewiesen werden. Als jedoch Daffis Wunsch von der Versetzung in greifbare Nähe rückt und Zohar sich verliebt, kennt der Wahnsinn kein Halten mehr.

"Null Motivation", der Hit des Tribeca Filmestivals, ist eine Komödie voll subtiler Zwischentöne über die Absurdität des Militärdienstes und des Lebens an sich. Es ist der satirische Blick der Regisseurin auf ihre eigenen Erfahrungen beim israelischen Militärdienst; gleichzeitig erzählt ihre Geschichte vom ganz alltäglichen Drama im Leben junger Frauen.

Wiederholung am Mittwoch, 5.4., um 19:00 Uhr.

Die Reihe "Femmes totales" zeigt 5 preisgekrönte Filme von Frauen. Jeder Film wird 1x wiederholt.

»»» Tickets reservieren


WILDE MAUS

Regie: Josef Hader, A 2016, 106 Min., ab 12 J., 2. Woche
Darsteller: Josef Hader, Pia Hierzegger, Jörg Hartmann u.a.

Könige werden zuvorkommend behandelt! Das ist zumindest Georgs Ansicht, der seit Jahrzehnten als etablierter Musikkritiker für eine Wiener Zeitung schreibt. Doch dann wird er überraschend von seinem Chefredakteur gekündigt: Sparmaßnahmen. Seiner jüngeren Frau Johanna, deren Gedanken nur um ihren nächsten Eisprung und das Kinderkriegen kreisen, verheimlicht er den Rausschmiss und sinnt auf Rache.

Dabei steht ihm sein ehemaliger Mitschüler Erich zur Seite, dem Georg in seiner neu gewonnenen Freizeit hilft, eine marode Achterbahn im Wiener Prater wieder in Gang zu setzen. Georgs nächtliche Rachefeldzüge gegen seinen ehemaligen Chef beginnen als kleine Sachbeschädigungen und steigern sich, zu immer größer werdendem Terror. Schnell gerät sein bürgerliches Leben völlig aus dem Ruder...

»»» Tickets reservieren

Do, 23.3.Fr, 24.3.Sa, 25.3.So, 26.3.Mo, 27.3.Di, 28.3.Mi, 29.3.
16:1516:1516:1516:1516:1516:1516:15
21:1521:1521:1521:1521:1521:1521:15

KUNST BEWEGT: EXHIBITION ON SCREEN: ICH, CLAUDE MONET

tägl. 14:30

Regie: Phil Grabsky, GB 2016, 85 Min., o.A., OmU, 5. Woche

Basierend auf persönlichen Schriftstücken von Claude Monet ermöglicht Regisseur Phil Grabsky eine neue Perspektive auf einen der beliebtesten Maler der Welt. Durch seine Briefe kommt Monet selbst zu Wort und gewährt dem Zuschauer einen tiefen Einblick in seine Vorstellungswelt.

Monet gilt als Vater des Impressionismus und ist bekannt für seine farbintensiven strahlenden Werke. Doch hinter den Kunstwerken zeichnet der Film ein Bild des Künstlers Monet als Menschen, der unter schweren Depressionen, Einsamkeit und Selbstmordgedanken litt.

»»» Tickets reservieren

Do, 23.3.Fr, 24.3.Sa, 25.3.So, 26.3.Mo, 27.3.Di, 28.3.Mi, 29.3.
14:3014:3014:3014:3014:3014:3014:30

MOONLIGHT

Regie: Barry Jenkins, USA 2016, 111 Min., ab 12 J., 3. Woche
Darsteller: Mahershala Ali, Naomie Harris u.a.

"Moonlight" erzählt die berührende Geschichte des jungen Chiron, der in Miami fernab jeglichen Glamours aufwächst. Der Film begleitet entscheidende Momente in Chirons Leben von der Kindheit bis ins Erwachsenenalter, in denen er sich selbst entdeckt, für seinen Platz in der Welt kämpft, seine große Liebe findet und wieder verliert. "Moonlight" ist ein einzigartiges Stück Kino darüber, wie die Suche nach einem Platz in der Welt, unsere Umgebung, die eigene Familie und insbesondere die erste Liebe uns unser Leben lang prägen.

Ein Trio aus drei talentierten Schauspielern (Alex Hibbert, Ashton Sanders, Trevante Rhodes) verkörpert die Hauptfigur Chiron in drei Phasen seines Lebens. Unterstützt werden sie von Mahershala Ali, der für seine bewegende Darstellung des Ziehvaters Juan mit einem Oscar® als bester Nebendarsteller ausgezeichnet wurde, sowie der Oscar®-nominierten Naomie Harris, die Chirons Mutter Paula spielt. Ausgezeichnet mit dem Oscar® als Bester Film!

Am Montag, 27.3., um 21:00 Uhr im englischen Original mit deutschen Untertiteln.

»»» Tickets reservieren

Do, 23.3.Fr, 24.3.Sa, 25.3.So, 26.3.Mo, 27.3.Di, 28.3.Mi, 29.3.
14:1514:1514:1514:1514:1514:1514:15
16:3016:3016:3016:3016:3016:3016:30
18:3018:3018:3018:3018:30
21:0021:0021:0021:0021:00 (OmU)
21:0021:00

DER JUNGE KARL MARX

Regie: Raoul Peck, F/ D 2016, 118 Min., ab 6 J., 4. Woche
Darsteller: August Diehl, Stefan Konarska, Vicky Krieps u.a.

Paris, 1844, am Vorabend der industriellen Revolution: der 26-jährige Karl Marx lebt mit seiner Frau Jenny im französischen Exil. Als Marx dort dem jungen Friedrich Engels vorgestellt wird, hat der notorisch bankrotte Familienvater für den gestriegelten Bourgeois und Sohn eines Fabrikbesitzers nur Verachtung übrig.

Doch der Dandy Engels hat gerade über die Verelendung des englischen Proletariats geschrieben, er liebt Mary Burns, eine Baumwollspinnerin und Rebellin der englischen Arbeiterbewegung. Engels weiß, wovon er spricht. Er ist das letzte Puzzlestück, das Marx zu einer rückhaltlosen Beschreibung der Krise noch fehlt. Marx und Engels haben denselben Humor und ein gemeinsames Ziel, sie können sich hervorragend miteinander betrinken, und sie respektieren und inspirieren sich als Kampfgefährten. Zusammen mit Jenny Marx erarbeiten sie Schriften, die die Revolution entzünden sollen.

»»» Tickets reservieren

Do, 23.3.Fr, 24.3.Sa, 25.3.So, 26.3.Mo, 27.3.Di, 28.3.Mi, 29.3.
11:15
18:4518:4518:4518:4518:4518:45

Kurzfilm der Woche:

MEINUNGSVERSCHIEDENHEITEN

Regie: Jannick Seeber, D 2014, 4:45 Min.

Die Geschichte dreier Personen, die zusammen in einem Fahrstuhl steckenblieben.



Das Universum auf Facebook

Klicke hier um zu unserer Facebook-Seite zu gelangen.


abspann

»abspann«

Besuchen Sie Braunschweigs einziges Kino-Bistro! Ob vor, nach oder auch ohne Film – im »abspann« bieten wir Raum für Gespräche rund um das Kinoprogramm.

tägl. ab 18:00 Uhr, Sonntag: Ruhetag.


Arbeiten im Universum

Wir suchen noch Personal für unser Kinobistro "abspann".

Mehr Informationen finden Sie hier.

Das Universum empfiehlt: