Das aktuelle Programm vom 20.07. - 26.07.2017

Herzlich Willkommen beim UNIVERSUM Filmtheater!



NEU: EIN CHANSON FÜR DICH

Die französische Leinwand-Ikone und, ganz nebenbei, Preisträgerin des EUROPA-Schauspielerpreises des Braunschweiger Filmfestes, Isabelle Huppert (zuletzt Oscar nominiert für "Elle") spielt eine Frau, die ein Comeback wagt - auf der Bühne so wie in der Liebe.

"Isabelle Huppert glänzt in der Rolle der Vergessenen, die sich ein Stück weit selbst wiederentdeckt. Eine traurig-schöne und ungewöhnliche Liebesromanze, die vor allem von der Präsenz Hupperts lebt." (epd-Film)


DOK AM MONTAG: ZWISCHEN DEN STÜHLEN

Mo 19:00

"Wer in Deutschland unterrichtet, braucht mehr als den Wunsch, Wissen weiterzugeben, nämlich Nerven wie Drahtseile, eine schafsähnliche Geduld und ein großes Herz. Davon erzählt der empfehlenswerte, kleine Film, der sehr viel Spaß macht und dem zu wünschen ist, dass er sich im Kino gegen die Konkurrenz behaupten kann." (Programmkino.de)

Wiederholung am Mo, 31.7., 19:00 Uhr.



Programm, Tickets und Reservierung

Reservierungen für unsere Vorführungen sind telefonisch unter

0531 - 70 22 15 50 täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn - 21:30 Uhr möglich.

Direkt über unsere Homepage können Sie Ihre Tickets entweder reservieren oder auch gleich kaufen.

Die Kinokasse öffnet täglich 15 Minuten vor dem ersten Vorstellungsbeginn und schließt um 21:30 Uhr.

»»»» Programm, Tickets und Reservierung



NEU: EIN CHANSON FÜR DICH

Regie: Bavo Defurne, F/B/L 2016, 90 Min., ab 6 J., Neustart
Darsteller: Isabelle Huppert, Kévin Azaïs u.a.

Liliane arbeitet in einer Pasteten-Fabrik und führt ein recht eintöniges Leben. Die Zeiten, in denen sie als Chanson-Sängerin "Laura" große Erfolge feierte, sind längst vergessen und vorbei. Doch als sie Jean, einen 22-jährigen Boxer, kennenlernt, der in ihr den einstigen Star erkennt, ändert sich alles. Er verliebt sich in Liliane und überzeugt sie, dass es an der Zeit ist, ins Rampenlicht zurückzukehren.

In "Ein Chanson für dich" spielt die französische Leinwand-Ikone Isabelle Huppert (Oscar nominiert für "Elle") eine Frau, die ein Comeback wagt - auf der Bühne so wie in der Liebe.

Am Sonntag, 23.7., um 19:10 Uhr im französischen Original mit deutschen Untertiteln.

»»» Tickets reservieren

Do, 20.7.Fr, 21.7.Sa, 22.7.So, 23.7.Mo, 24.7.Di, 25.7.Mi, 26.7.
14:4514:4514:4514:4514:4514:4514:45
19:1019:1019:1019:10 (OmU)19:1019:10
21:1521:1521:1521:1521:1521:15

NEU: EIN CHANSON FÜR DICH (TRAILER-FSK: 0)


DOK AM MONTAG: ZWISCHEN DEN STÜHLEN

Mo 19:00

Regie: Jakob Schmidt, D 2016, 107 Min., o.A.

Um in Deutschland Lehrer zu werden, muss nach dem theoriebeladenen Studium ordnungsgemäß das Referendariat absolviert werden. Eine Feuerprobe, welche die angehenden Lehrer in eine widersprüchliche Position bringt: Sie lehren, während sie selbst noch lernen. Sie vergeben Noten, während sie ihrerseits benotet werden. Zwischen Problemschülern, Elternabenden, Intrigen im Lehrerzimmer und Prüfungsängsten werden die Ideale der Anwärter auf eine harte Probe gestellt.

"Zwischen den Stühlen" begleitet drei von ihnen auf ihrem steinigen Weg zum Examen. Der mehrfach preisgekrönte Dokumentarfilm gibt einen einfühlsamen wie humorvollen Blick hinter die Kulissen des Systems Schule und wirft dabei nicht zuletzt die Frage auf, in was für einer Gesellschaft wir leben wollen.

Wiederholung am Mo, 31.7., 19:00 Uhr

»» Mehr zur Reihe DOK am Montag

Jetzt erhältlich: Die DOK-Abo-Card 10 Filme für 70 € (nur gültig für DOK-Filme) - 10 Dokumentationen ansehen und nur 7,00 € pro Film zahlen.

»»» Tickets reservieren


IHRE BESTE STUNDE - DREHBUCH EINER HELDIN

Regie: Lone Scherfig, GB 2016, 118 Min., ab 12 J., 3. Woche
Darsteller: Gemma Arterton, Bill Nighy, Sam Claflin u.a.

London 1940. Catrin Cole braucht einen Job, um sich und ihren Freund, den Künstler Ellis Cole, über Wasser zu halten. Sie heuert beim Informationsministerium an. Dessen Filme sollen der Nation in Kriegszeiten wieder Mut und Hoffnung geben. Catrins Aufgabe als Drehbuchautorin ist es, einem der Skripte eine "weiblichere Note" zu verleihen.

Dabei trifft sie auf den ebenso brillanten wie zynischen Drehbuchautor Tom Buckley. Und während in London die Bomben fallen, machen sich Catrin und ihr wild zusammengewürfeltes Team daran, einen herzerwärmenden und zugleich ermutigenden Film zu drehen. Allerdings wird sie bald herausfinden, dass sich hinter der Kamera mindestens genauso viel an Komödie, Drama und Leidenschaft abspielt wie davor.

Am Montag, 24.7., um 21:10 Uhr im englischen Original mit deutschen Untertiteln.

»»» Tickets reservieren

Do, 20.7.Fr, 21.7.Sa, 22.7.So, 23.7.Mo, 24.7.Di, 25.7.Mi, 26.7.
16:3016:3016:3016:30
21:10 (OmU)21:1021:10

DIE VERFÜHRTEN

Regie: Sofia Coppola, USA 2017, 94 Min., ab 12 J., 4. Woche
Darsteller: Colin Farrell, Nicole Kidman, Kirsten Dunst u.a.

Sofia Coppolas Adaption des Romans "The Beguiled" von Thomas Cullinan spielt in einer Mädchenschule in Virginia im Jahr 1864, die während des tobenden Bürgerkriegs eine sichere Zuflucht vor den Schrecken der Außenwelt bietet.

Als in unmittelbarer Nähe ein verletzter Soldat der Nordstaaten entdeckt und zur Pflege in die Schule gebracht wird, gerät das geregelte Leben der Frauen durch seine Anwesenheit aus den Fugen. Schon nach kurzer Zeit erliegen die Frauen dem Charme des Soldaten – Eifersucht und Intrigen vergiften zunehmend das Zusammenleben. Es beginnt ein erotisch aufgeladenes Spiel mit unerwarteten Wendungen, das Opfer auf beiden Seiten fordert.

Sofia Coppola wurde bei den diesjährigen Filmfestspielen in Cannes für die Beste Regie ausgezeichnet.

Am Sonntag, 23.7., um 21:10 Uhr im englischen Original mit deutschen Untertiteln.

»»» Tickets reservieren

Do, 20.7.Fr, 21.7.Sa, 22.7.So, 23.7.Mo, 24.7.Di, 25.7.Mi, 26.7.
16:4516:4516:45
21:1021:1021:1021:10 (OmU)

MONSIEUR PIERRE GEHT ONLINE

Regie: Stéphane Robelin, D/F 2017, 100 Min., o.A., 5. Woche
Darsteller: Pierre Richard, Yaniss Lespert u.a.

Pierre ist Witwer, Griesgram und hasst Veränderungen aller Art. Um den alten Herrn zurück ins Leben zu schubsen, verkuppelt seine Tochter Sylvie ihn mit Alex, einem erfolglosen Schriftsteller. Alex soll Pierre mit der Welt des Internets vertraut machen. Dank der beruhigenden Anonymität des Internets probiert sich Pierre auf einem Datingportal als Verführer und verabredet sich mit der jungen Flora – zum Glück hat er ja Alex, der sich geradezu anbietet, die Konsequenzen zu tragen. Der in großen Finanznöten steckende Alex akzeptiert Pierres unmoralisches, aber exzellent bezahltes Angebot und geht an Pierres Stelle zum Rendezvous.

Dass sich Flora Hals über Kopf verliebt, bringt die Situation in eine gewisse Schieflage. Pierre ist sich sicher, dass seine verbale Verführungskunst Floras Gefühle geweckt hat. Ganz unschuldig können aber auch Alex' Küsse nicht gewesen sein. Vor allem aber sind es eigentlich die beiden Männer, die von Flora im Sturm erobert wurden, und nun endgültig im selben Boot sitzen, nur die Kapitänsfrage muss noch geklärt werden…

»»» Tickets reservieren

Do, 20.7.Fr, 21.7.Sa, 22.7.So, 23.7.Mo, 24.7.Di, 25.7.Mi, 26.7.
15:0015:0015:0015:0015:0015:00
19:0019:0019:0019:0019:0019:0019:00

IN ZEITEN DES ABNEHMENDEN LICHTS

Regie: Matti Geschonneck, D 2017, 102 Min., o.A., 8. Woche
Darsteller: Bruno Ganz, Sylvester Groth u.a.

Ostberlin, im Frühherbst 1989. Wilhelm Powileit, hochdekoriertes SED-Parteimitglied, 1919 in die KPD eingetreten, Patriarch der Familie, wird heute 90 Jahre alt. Für die DDR, in die er 1952 aus dem mexikanischen Exil zurückkehrte und die er aus Überzeugung mit aufbaute, naht der 40. Geburtstag – es wird der letzte sein.

Wilhelm und seine Frau Charlotte, einander in inniger Verbitterung verbunden, rüsten sich für Wilhelms Ehrentag. Nachbarn, Genossen und singende Pioniere treten an, um dem Genossen Powileit zu gratulieren, Blumen zu überreichen und ihm einen weiteren Orden zu verleihen.

Charlotte hofft auf die Unterstützung der Familie: ihr Sohn Kurt, der 1956 aus einem Arbeitslager der UdSSR nach Ostberlin gekommen ist und in Ostberlin als Historiker arbeitet, Kurts russische Frau Irina, die er heimlich betrügt, und auch Charlottes erwachsener Enkel Sascha haben ihre festen Plätze im parteikonformen Jubiläumsspektakel. Doch Sascha wird heute nicht wie gewohnt den Tisch fürs kalte Buffet aufbauen. Er ist, nur wenige Tage zuvor, in den Westen abgehauen.

Die Nachricht platzt in die Festgesellschaft wie eine Bombe. Je weiter das Fest dem Ende zugeht, umso mehr brechen sich Geheimnisse ihre Bahn... Die Veränderung ist nicht mehr aufzuhalten. Es ist die Zeit des abnehmenden Lichts.

»»» Tickets reservieren

Do, 20.7.Fr, 21.7.Sa, 22.7.So, 23.7.Mo, 24.7.Di, 25.7.Mi, 26.7.
17:0017:0017:0017:0017:0017:0017:00

Kurzfilm der Woche:

SABAKU

Regie: Marlies van der Wel, NL 2016, 2:20 Min.

Als Sabaku’s bester Freund Büffel umfällt, macht er sich auf die Suche nach einem neuen Freund. Er versucht, mit verschiedenen Spezies in Kontakt zu treten, merkt aber schnell, dass das nicht so einfach ist, wie gedacht. Es ist ein Höllentrip, aber Sabaku wird nicht ruhen, bis er Erfolg hat.



Das Universum auf Facebook

Klicke hier um zu unserer Facebook-Seite zu gelangen.


abspann

»abspann«

Besuchen Sie Braunschweigs einziges Kino-Bistro! Ob vor, nach oder auch ohne Film – im »abspann« bieten wir Raum für Gespräche rund um das Kinoprogramm.

Das abspann macht Sommerpause. Ab 3. August haben wir wieder für Sie geöffnet.


Das Universum empfiehlt: